Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
Das Hamburger NautilusLog-Kernteam © NautilusLog GmbH

NautilusLog gehört zu den Top 50 Startups 2018

Digitales Logbuch für die Schifffahrt: Hamburger Startup schafft es auf Platz 18 des F.A.Z./Für-Gründer.de-Rankings der Top-50 Startups in Deutschland

Die Schifffahrt einfacher und sicherer machen – dies hat sich das junge Familienunternehmen NautilusLog zum Ziel gesetzt. Mit ihrer App wollen sie das Logbuch digitalisieren, das bis heute noch handschriftlich geführt wird. Nun schaffte es das Hamburger Startup auf Platz 18 der 'Top 50 Startups des Jahres 2018’, gekürt vom F.A.Z.-Onlineportal Für-Gründer.de. Darüber hinaus erhielt das Logistik-Startup im vergangenen Jahr Förderungen der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) und der Hamburger Investitions- und Förderbank (IFB).

App um Gefahrenstoffreporte ausgebaut

Darüber hinaus sicherten sich weitere Hamburger Startups einen Platz im Top 50 Startup-Ranking von Für-Gründer.de: Das E-Mental-Health Start-up get.on (46), Breeze (49) mit ihrer Umweltsensorik und -analysesoftware sowie Cargonexx (50), eine digitale Spedition aus Hamburg, die mit Datenintelligenz die Kapazitäten im LKW-Fernverkehr optimieren will. Im März 2018 erhielt NautilusLog von der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) eine Projektförderung, mit der die Weiterentwicklung und den Ausbau (Gefahrstoffreporte) der App gesichert werden konnte. Darüber hinaus konnte sich das junge Unternehmen im Sommer 2018 für das Förderprogramm ‚InnoRampUp’ der IFB Innovationsstarter GmbH qualifizieren.

Die maritime Branche digitalisieren

In Sachen Digitalisierung hänge die Schifffahrt Jahrzehnte hinterher, berichtete Mit-Gründer Otto Klemke den Hamburg News. Traditionell würden wichtige Daten, wie der aktuellen Kurs oder Wetterveränderungen, handschriftlich dokumentiert – bis heute. Aufgrund von Umweltregulationen und Wettbewerbsdruck wird der Aufwand dafür allerdings immer größer. Hamburg als “Tor zur Welt” könne bei der Digitalisierung der Schifffahrt eine entscheidende Rolle spielen, führt Otto aus.

Und so auch NautilusLog: Im Januar 2019 ging das Logistik-Startup mit der Klassifikationsgesellschaft Korean Register und dem Serviceanbieter HMI eine Kooperation ein. Als Partner stellen sie nun IHM-Services (Inventory of Hazarous Materials) für die Hamburger Reederei NSC Group bereit. „Im Dezember haben wir damit erfolgreich unseren Business-Proof erbracht und knapp 60 Schiffe beim Reeder NSC erhalten”, berichtet Gründer Otto Klemke. Im Januar folgte die Reederei Oldendorff mit 90 Schiffen.
cf/sb

Quelle und weitere Informationen:
www.fuer-gruender.de
www.innovationsstarter.com
www.future.hamburg/project/nautiluslog
www.nautiluslog.com
www.www.maritimes-cluster.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.