Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
Mobilitätsmarktplatz: Viele Lösungen und ein Umweltpreis - © BUE / Ole Hoffmann

Mobilitätsmarktplatz: Viele Lösungen und ein Umweltpreis

MOVE Jahreskonferenz präsentierte intelligente Mobilitätskonzepte und den Luftgütepartner des Jahres 2018

Intelligente Lösungen für eine schadstoffarme Mobilität, innovative Fahrzeuge und E-Scooter, Erfahrungsaustausch und Praxisbeispiele – knapp 170 Gäste informierten sich am Mittwoch (17.10) auf der MOVE Jahreskonferenz mit angeschlossener Messe, dem Mobilitätsmarktplatz, in der Handelskammer Hamburg.

Unternehmen für emissionsfreie Mobilitätskonzepte gewinnen

Umweltsenator Jens Kerstan betonte bei dieser Gelegenheit erneut die Bedeutung der Luftreinhaltung, schließlich gehe es um den Schutz der Gesundheit. „Wir müssen die Chancen nutzen, um die Mobilität sauberer und schadstoffarm zu gestalten. Wir können und müssen dabei alternative Mobilitätskonzepte so attraktiv gestalten, dass es für Unternehmen und ihre Beschäftigten einen großen Anreiz gibt, Abgase zu vermeiden und so für sauberere Luft in Hamburg zu sorgen. Dass diese Ansätze gemeinsam mit dem Unternehmen diskutiert und weiterentwickelt werden, ist die besondere Stärke des MOVE-Projekts.“

Spielerischer Ansatz motiviert zum „Umsteigen“

MOVE Hamburg – Bewege deine Stadt!“ ist eine Initiative, mit der die Behörde für Umwelt und Energie (BUE) die Hamburger Wirtschaft bei der Umsetzung innovativer und umweltfreundlicher Mobilitätskonzepte unterstützt. Auf der MOVE Jahreskonferenz zog die BUE nach einem Jahr MOVE-Projektarbeit eine erste Zwischenbilanz und fünf Unternehmen berichteten aus ihrer jeweiligen Perspektive über die Erfahrungen zum Thema „Betriebliches Mobilitätsmanagement“ im Bereich der Personentransporte und Lieferverkehre.

Eine Vertreterin vom Deutschen Elektronen Synchrotron (DESY) berichtete beispielsweise, wie man Beschäftigte zu einem spielerischen Umstieg auf alternative Verkehrsmittel motivieren kann, während die Stadtreinigung Hamburg die Handlungsnotwendigkeiten eines städtischen Betreibers darstellte, die sich aus dem zunehmenden Verkehr ergeben.

„Luftgütepartner des Jahres“: Matthias Schlichtenberger

Matthias Schlichtenberger, Geschäftsführer der pop-interactive GmbH, wurde von Umweltsenator Kerstan und Kai Elmendorf, Vizepräses der Handelskammer, beim Auftakt der Veranstaltung für sein herausragendes Engagement zur Verbesserung der Luftqualität als „Luftgütepartner des Jahres 2018“ ausgezeichnet. „Das umfangreiche Konzept zur Vermeidung von Verkehrsemissionen bindet sowohl Kunden als auch Mitarbeiter ein. Maßnahmen zur Vermeidung von Individualverkehren bis zu einer betriebsinternen „Kaufprämie für Elektrofahrzeuge“ zeigen, dass auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen eine Mobilitätswende möglich ist“, so Elmendorf.

Seit 2012 setzt sich die Luftgütepartnerschaft mit fast 200 Mitgliedern für neue, freiwillige Mobilitätskonzepte in Unternehmen ein.
ys/kk

Quelle und weitere Informationen
www.hamburg.de/luftguetepartnerschaft
www.hk24.de/jahreskonferenz-move-hamburg
www.pop-interactive.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.