Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
HK 100: Neuer Coworking Space für Logistik-Start-ups - © Yvonne Scheller

HK100: Neuer Coworking Space für Logistik-Startups

Ab sofort können sich Startups mit klugen Ideen für die Logistikbranche für einen Platz in dem neuen Coworking Space bewerben

Auf 350 Quadratmetern eröffnet im Februar 2019 ein neuer Coworking Space, der sich speziell an Startups aus Transport und Logistik richtet: HK100. Der Name steht für die Adresse im Heidenkampsweg 100 im Stadtteil Hammerbrook – und damit mitten in „Hammerbrooklyn“, so genannt, weil hier eine Art Zukunftslabor geplant ist, wo neue Ideen zur Digitalisierung und Mobilität erdacht und vorangetrieben werden sollen.

Die Vorteile von HK100

Hinter HK 100 steht die KRAVAG-LOGISTIC Versicherungs-AG, die einen Ort zum Arbeiten, Lernen und Verbinden schaffen will. „Unmittelbar am Sitz der KRAVAG stehen den Nutzern im Rahmen eines 6-Monats-Programms sowohl der Zugang zum Coworking, die Büroinfrastruktur als auch ein persönlicher Mentor kostenfrei zur Verfügung“, erklärt Uwe Reisberg, bei KRAVAG verantwortlich für HK100. Zudem können die Jungunternehmen von den zahlreichen Partnern und Kundenkontakten des Versicherungsunternehmens profitieren.

Branchenmix oder Branchenfokus?

Rund 80 Coworking Spaces gibt es bereits in Hamburg, darunter betahaus, Mindspace, WeWork oder Shhared. Die meisten streben einen Branchenmix an, um Gründern die Möglichkeit zu bieten, sich zu ganz unterschiedlichen Fragen auszutauschen und sich gegenseitig zu inspirieren. Doch es gibt auch spezialisierte Creative Spaces. 2017 eröffnete der „Health Innovation Port“ (HIP) mit Fokus auf Gesundheit, Medizintechnik und E-Health auf dem Philips-Campus und Anfang 2019 geht finhaven an den Start, ein Coworking Space in der Hafencity, das sich speziell an FinTech-Startups richtet.

Vielseitige Logistik: Straße, Schiene, Wasser und Luft

HK 100: Neuer Coworking Space für Logistik-Startups

Nun also HK100. Die Gefahr, dass sich die Logistik-Startups gegenseitig Konkurrenz machen, sieht man bei KRAVAG nicht. Zu vielseitig sei die Branche, die neben Dienstleistungen im Bereich Lagerung Transportleistungen auf Straße und Schiene, zu Wasser und in der Luft umfasst. Startups und Gründer, die sich einen oder mehrere Plätze sichern wollen, können sich ab sofort bewerben unter www.hk100.de.
ys/kk

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.