Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
Eröffnung des neuen Hermes-Logistik-Zentrums, (v. l.): Dr. Andreas Mattner (ECE-CEO), Olaf Schabirosky (CEO Hermes Germany), Prof. Dr. Michael Otto (Vorsitzender des Aufsichtsrates der Otto Group), Hamburgs Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher © Hermes

Hermes-Logistikzentrum setzt auf E-Lösungen für die letzte Meile

Otto-Tochter Hermes eröffnet neues Logistikcenter in Hamburg. Verstärkter Einsatz von elektrischen Lieferwagen geplant

Hermes Germany hat Ende Februar ein neues Logistikzentrum in Hamburg-Billbrook eröffnet. Ab dem 1. April 2019 sollen sich hier 200 Mitarbeiter um die Abwicklung der Sendungen kümmern. Mit dem 9.000 Quadratmeter großen Verteilerzentrum will der Paketdienstleister verstärkt auf Elektromobilität setzen. So soll ab Frühjahr 2019 die Zustellung auf der letzten Meile mit Elektro-Transportern erfolgen – emissionsfrei. Hierfür werden im Innenstadtbereich rund um die HafenCity und Außenalster bis nach Barmbek-Süd zunächst acht E-Sprinter und zehn E-Vito-Transporter von Mercedes Benz zum Einsatz kommen.

Hamburg als Modellstadt für emissionsfreie Zustellung

Olaf Schabirosky, CEO der Hermes Germany, sagt: „Mit der Eröffnung dieses Verteilzentrums in unserer Heimatstadt Hamburg setzen wir sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch Maßstäbe.“ Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher ergänzt: „Die Elektromobilität hat für den zukünftigen PKW- und Wirtschaftsverkehr eine große Bedeutung.“ Hierzu würden auch die innerstädtischen Liefer-, Kurier-, Express- und Paketdienste gehören. Hermes gehe mit seinem neuen Logistik-Center einen großen Schritt in die richtige Richtung. „Es bietet moderne Arbeitsplätze und setzt wichtige Impulse für innovative umweltfreundliche Logistik-Lösungen. Hamburg dient dabei als Modellstadt, in der Hermes künftig zunehmend emissionsfrei unterwegs ist“, so Tschentscher weiter.

E-Lastenräder: alternative Zustellarten im Test

In den nächsten Jahren plant Hermes, bundesweit 1.500 Elektro-Transporter einzusetzen. „Wir setzen unseren klaren Fokus auf den flächendeckenden Ausbau von Elektromobilität. So testen wir im Rahmen unserer umfassenden Mobilitätskonzepte beispielsweise weitere alternative Zustellarten wie elektrifizierte Cargo-Bikes“, führt Schabirosky aus. In das neue Logistikzentrum in Hamburg wurden rund 55 Millionen Euro investiert. Es ist Teil eines 300 Millionen Euro umfassenden Investitionsprogramm, mit dem Hermes sein bundesweites Logistiknetzwerk ausbauen will. ECE Projektmanagement aus Hamburg hat das Zentrum entwickelt, geplant und realisiert. Seit 2018 ist Hermes Teil des Bundesmodellprojekts Zukunft.de unter Hamburger Leitung, das sich der emissionsfreien Zustellung auf der letzten Meile verschrieben hat.
sb/kk

Quelle und weitere Informationen
www.newsroom.hermesworld.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.