Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
Neuer Kommunikationsstandard 5G bewährt sich beim Praxistest im Hamburger Hafen © HPA / Andreas Schmidt-Wiethoff

Hamburgs Logistikbranche auf Digitalkurs

Mit Coopetition und neuen Technologien in eine smarte Zukunft. Konjunkturaussichten, Termine, Angebote für Startups - das treibt die Branche um

Was früher Wettbewerber waren sind heute Marktbegleiter. Immer mehr setzt sich das Bewusstsein durch, Herausforderungen am besten gemeinsam zu lösen. Ganz besonders gilt dies für die Herausforderungen im Zuge der digitalen Transformation. Immer mehr Hamburger Logistikunternehmen sind daran interessiert, ihre Wettbewerbsfähigkeit durch die Digitalisierung von Prozessen und Strukturen zu sichern – nur wo und wie anfangen? „Hier zeigt sich eine zunehmende Offenheit zur Kooperation, gerade unter KMU“, beobachtet Carmen Schmidt, Geschäftsführerin der Logistik-Initiative Hamburg.

Projekt Hansebloc

Im Bereich Blockchain führt beispielsweise Hansebloc, ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes KMU-zentriertes Forschungs- und Entwicklungsprojekt, verschiedene Partner zusammen, um gemeinsam Blockchain-Lösungen im Logistikkontext zu erproben. Und über den Digital Hub Logistics finden Marktführer, Mittelstand und Startups, aber auch Vertreter aus Wissenschaft, Forschung und Weiterbildung zusammen.

Rangierbahnhof Maschen

Hamburger Logistikbarometer

Die Bereitschaft zur gegenseitigen Unterstützung wird umso wichtiger vor dem Hintergrund einer sich eintrübenden Konjunkturerwartung. Vor allem die Sorge um eine nachlassende Auslandsnachfrage führt zu einer pessimistischen Stimmung, die mit einer zurückhaltenden Investitionsbereitschaft und Personalplanung verbunden ist – so das Ergebnis des aktuellen Hamburger Logistikbarometers. Die Umfrage bestätigt zudem den hohen Informationsbedarf in Bezug auf die Digitalisierung.

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg

Hilfestellung bietet hier das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg. Unter Federführung der Handelskammer Hamburg und mit Projektpartnern, wie der Technischen Universität Hamburg, der Helmut-Schmidt-Universität und der Hochschule für Angewandte Wissenschaften, ebnet das Kompetenzzentrum gerade kleinen und mittelständische Firmen den Weg in eine smarte Zukunft. Zu den Angeboten gehören Veranstaltungen wie 3D-Druck/additive Fertigung (19. September), Digitale Geschäftsmodelle (23. September) oder Virtual und Augmented Reality: Einsatzmöglichkeiten und Geschäftsmodelle (24. Oktober).

Vollautomatisiertes Hochregallager

Startup Logistik Radar

Wer nun sein Unternehmen mit innovativen Ideen nach vorne bringen möchte und dabei auch gern auf Startup-Know-how zugreifen würde, ist beim neuen Startup Logistik Radar richtig. Hier werden passende Partner in einer Win-win-Situation zusammengeführt. „In jährlich vier exklusiven Matching-Events bringen wir junge Unternehmen mit potentiellen Kooperations- und Projektpartnern aus der Logistik und verwandten Bereichen zusammen“, erklärt Schmidt. Startups können sich bei der Logistik-Initiative Hamburg um die Teilnahme an den sogenannten „Pitchdecks“ bewerben. Nächste Termine: 4. September zum Thema „Aviation“ & „Maritim“ und 20. November zum Thema „Intralogistik“.

Young Professionals’ Award

Auch die Vergabe des Young Professionals’ Award wird um ein Pitching-Format erweitert. Am 12. November findet der 1. Science Pitch Logistics statt, der es Absolventen und Berufsanfängern erlaubt, ihre Forschungsarbeiten vor rund 100 Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Startups und Medien zu präsentieren. „Über die Award-Vergabe stimmt sowohl das Publikum als auch eine Fachjury ab. Das erlaubt einen noch intensiveren Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft“, findet die Geschäftsführerin der Logistik-Initiative Hamburg.
ys/kk/sb

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg-logistik.net
www.digitalhublogistics.com

Logistik-Initiative Hamburg

Die Logistik-Initiative Hamburg Management GmbH ist eine von der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg sowie dem Logistik-Initiative Hamburg e. V. getragenen Gesellschaft. Ziel dieser Public-Private-Partnership ist es, die Rolle der Metropolregion Hamburg als führende innovative Logistikmetropole Nordeuropas weiter auszubauen und logistiknahe Unternehmen und Institutionen zu vernetzen. Die Logistik-Initiative Hamburg ist mit ihren Partnern erster Ansprechpartner zu allen Fragen der logistiknahen Wirtschaft für Unternehmen, Institutionen und Öffentlichkeit in der Metropolregion Hamburg.

Digital Hub Logistics

In der Speicherstadt arbeiten im Digital Hub Logistics etablierte Logistikunternehmen Seite an Seite mit Startups und Forschungseinrichtungen. Während der Fokus der Logistikbranche in der Vergangenheit auf dem Materialfluss lag, wird künftig der Informationsfluss und neue Technologien wie zum Beispiel auch die Blockchain von immer größerer Bedeutung sein. Im Digital Hub Logistics werden dazu viele neue und kreative Ideen entwickelt. Zahlreiche Sprachen werden auf dem 300 qm großen Speicherboden gesprochen: Unternehmen und Startups unter anderen aus den Niederlanden, der Schweiz und aus Dänemark sind im Hub aktiv.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.