Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
Blick auf Elbe und Hafen - ©  www.mediaserver.hamburg.de / bcs Media / Dirk Rußmann

Hafenbehörden starten World Ports Climate Action Program

Die Häfen von Hamburg, Barcelona, Antwerpen, Los Angeles, Long Beach, Vancouver und Rotterdam wollen gemeinsam an einer Reihe von Klimaschutzprojekten arbeiten

Die internationalen Häfen aus Europa und Übersee wollen ihre Kräfte bündeln und gemeinsam an einer Reihe von Projekten arbeiten, die sich mit dem Thema globale Erwärmung befassen. Im Rahmen des World Ports Climate Action Program rufen die Hafenbehörden die Schifffahrtsindustrie und andere Häfen auf, sich der Verpflichtung zur Einhaltung des Pariser Abkommens anzuschließen und gemeinsam an Maßnahmen zu arbeiten, die messbare Ergebnisse bringen.

Maßnahmen zum Klimaschutz

Das Klimaaktionsprogramm der Welthäfen konzentriert sich auf mehrere Maßnahmen. So soll die Effizienz von Lieferketten durch den Einsatz digitaler Tools gesteigert werden. Auch die Förderung gemeinsamer Politikansätze zur Verringerung von Emissionen in größeren geografischen Gebieten soll vorangetrieben werden. Eine weitere Maßnahme ist die Beschleunigung der Entwicklung kommerziell nutzbarer und nachhaltiger kohlenstoffarmer Kraftstoffe für den Seeverkehr.

World Ports Sustainability Program

Die Teilnehmer des Welthafen-Klimaschutzprogramms wollen in enger Zusammenarbeit mit Interessenvertretern innerhalb und außerhalb des maritimen Sektors zusammenarbeiten. Als erste Maßnahme werden die Partner einen Arbeitsplan erstellen. Dazu soll das World Ports Sustainability Program WSP genutzt werden, um die Fortschritte des Programms zu erreichen und zu kommunizieren.

Das WSP wurde 2018 gestartet und sei die erste maritime Nachhaltigkeitscharta weltweit, die zu den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung beiträgt. Das Programm wird in fünf Themenbereichen entwickelt: belastbare Infrastruktur, Klima und Energie, Öffentlichkeitsarbeit und Dialog zwischen den Städten, Sicherheit und Schutz, Governance und Ethik.
js/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hamburg-port-authority.de
www.sustainableworldports.org

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.