Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
Logistik-Standort Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/Andreas Vallbracht

Deutschland zum dritten Mal Top-Logistikstandort

Weltweit ist Deutschland die Nr. 1 in Sachen Logistik. Hamburg fördert junge Unternehmen und baut die Infrastruktur aus

Die Weltbank hat Deutschland nach 2014 und 2016 auch 2018 auf Platz 1 der Logistikstandorte unter insgesamt 160 Ländern gekürt. Dies geht aus dem Logistikleistungsindex (Logistics Performance Index, LPI) der Weltbank hervor, der Ende Juli veröffentlicht wurde. Auf Deutschland folgen Schweden, Belgien und Österreich und damit drei weitere europäische Länder. Unter den Top 10 sind außerdem Japan, die Niederlanden, Singapur, Großbritannien, Dänemark und Finnland. Durch Förderprogramme, Innovationen und den Ausbau der Infrastruktur trägt Hamburg einen großen Teil zu dem Erfolg bei.

Blockchain-Technologie

Ein Beispiel: Im Bereich Transport und Logistik ist die Übermittlung von zuverlässigen Informationen ein zentraler Bestandteil für eine reibungslose Abwicklung des Warenverkehrs. Dazu existieren aber kaum einheitliche Standards, sodass die Zusammenarbeit von verschiedenen Systemen oft nicht optimal ist und zu Fehlern führen kann. Mit dem Projekt Hansebloc soll dies durch die Blockchain-Technologie nun nachhaltig gelöst werden. Der Bund fördert das Hamburger Blockchain-Innovationsprojekt Hansebloc mit knapp zwei Millionen Euro.

Accelerator: den Nachwuchs fördern

Der Next Logistics Accelerator (NLA) ist ein neuer Startup-Beschleuniger für die Logistikbranche: Vier junge Logistikunternehmen, davon drei Startups aus Deutschland und eines aus Kalifornien, konnten sich im Auswahlprozess für die erste Runde für das sechsmonatige Beschleunigungsprogramm durchsetzen. Der NLA wird die Startups aktiv bei der Entwicklung ihrer digitalen und innovativen Geschäftsmodelle unterstützen und auf den nächsten Wachstumsschritt vorbereiten. Zugleich werden wichtige Kontakte in die Branche vermittelt.

Drei Mal auf Platz Eins

Der LPI-Wert setzt sich zusammen aus den sechs Kriterien Infrastruktur, Grenzabfertigung/Zoll- abwicklung, Dienstleistungsqualität, Tracking & Tracing, Termintreue und Preis-Leistungs-Verhältnis internationaler Warensendungen. In den drei erstgenannten Kategorien belegt Deutschland Platz 1.
js/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hafen-hamburg.de
www.pi.worldbank.org

Logistik-Initiative Hamburg

Über die Logistik-Initiative Hamburg werden Ideen, Anforderungen und Interessen der Unternehmen gebündelt. So können Wachstumshemmnisse gezielt identifiziert und abgebaut werden. Dazu zählt unter anderem die Qualifizierung und Vermittlung von Arbeitskräften.
www.logistik-initiative

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.