Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
Weltrekordversuch in Hamburg: "meiste kooperativ vernetzte und in einem Verkehrsraum gleichzeitig navigierte Fahrzeuge" © www.mediaserver.hamburg.de/Geheimtipp Hamburg

Aufruf: Hamburg will Weltrekord im vernetzten Fahren aufstellen

Für weniger Stau – jetzt kostenlose Nunav App herunterladen und am 10. Mai Teil des intelligenten Verkehrsschwarms werden

Während des Hafengeburtstags, zu dem in diesem Jahr mehr als eine Million Besucher erwartet werden, ist das Verkehrsaufkommen in Hamburg meistens besonders hoch. Dieses Großevent will die Stadt Hamburg gemeinsam mit dem Mobility-Startup Graphmasters nutzen und plant einen Weltrekord: Jeder, der am 10. Mai mit dem Auto fahren will oder muss, ist dazu aufgerufen, die kostenlose App Nunav Navigation zu nutzen. Die Applikation soll Autofahrer “vernetzen”:“https://www.hamburg-news.hamburg/de/medien-it-kreativwirtschaft/volkswagen-erprobt-vollautomatisiertes-fahren-im-normalverkehr/ und sie so als intelligenten Schwarm durch das Hamburger Straßennetz lotsen. Der Weltrekord wird von der Universität Hamburg wissenschaftlich begleitet und vom offiziellen Rekord-Institut für Deutschland überwacht. Das Projekt ist Teil der Hamburger” ITS-Strategie”:https://www.hamburg-news.hamburg/de/luftfahrt/its-weltkongress-2021-themenspektrum-erweitert/ für intelligente Verkehrssysteme.

Kostenlose Navi-App herunterladen und teilnehmen

Und so funktioniert’s: Die App Nunav Navigation ist für iOS und Android kostenlos erhältlich, sammelt keine persönlichen Daten und erfordert keine Registrierung. Auch nach dem Weltrekordversuch kann die App an normales Navi genutzt werden.

Das Besondere: Die App berechnet die Live-Positionsdaten aller Fahrzeuge im Schwarm. So werden alle Mitglieder des Schwarms miteinander vernetzt, um zu vermeiden, dass durch viele ähnliche Routenführungen einzelne Straßen überlastet werden (Collaborative Routing). Daniel Stolba, Sprecher von Graphmasters, erklärt: „Die Wissenschaft sagt, wenn nur ein oder zwei Prozent der Autos vernetzt fahren, dann reduzieren sich die Staus auf den Straßen um 18 Prozent.“ Dahingegen arbeiten herkömmliche Navi-Apps mit sogenanntem Selfish Routing, d. h. mit Routen, die nicht mit anderen Nutzern abgestimmt ist. Dies verursacht häufig Stau.

Weltrekord: Tausende Autofahrer sollen im Straßenverkehr vernetzt fahren

So will Hamburg – als Logistik- und Technologiestandort sowie Ausrichter des ITS World Congress 2021 – etwas schaffen, das selbst im Silicon Valley noch nicht realisiert wurde: Tausende Autofahrer sollen im regulären Straßenverkehr vernetzt fahren. „Diese Technologie zeigt: Von intelligenten Verkehrssystemen (ITS) können alle Menschen profitieren, die in der Stadt mobil sein wollen“, so Michael Westhagemann, Senator der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innvoation. Dieses und viele weitere Projekte seien Teil der Hamburger ITS-Strategie, mit der die urbane Mobilität sicherer, sauberer und effizienter gestaltet werden soll.
sb/kk

Quelle und weitere Informationen
www.graphmasters.net

Graphmasters

Die Graphmasters GmbH hat sich auf Routing-Services und -Optimierungen spezialisiert.
Mit der NUNAV-Technologie soll die Navigation im Straßenverkehr revolutioniert werden. Das Startup sitzt in Hannover und hat für ihre Hamburger Aktivitäten (u. a. Hermes Logistik, ITS) ein Office in der Hansestadt gegründet und ist Mitglied der Logistik Initiative Hamburg.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.