Forschung in Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/Norgenta
Geburtenhoch in Hamburger Kliniken hält an © christianabella / pixabay

Geburtenhoch in Hamburg hält weiter an

Fünf Krankenhäuser in der Hansestadt überschritten vergangenes Jahr die Marke von je 3.000 Geburten

2018 blieb die Zahl an Geburten in Hamburg konstant hoch: Bei 25.077 Geburten kamen 2018 in den Hamburger Geburtskliniken und dem Geburtshaus insgesamt 25.576 Kinder zur Welt. Dabei wurden in fünf Krankenhäusern der Hansestadt jeweils über 3.000 Geburten verzeichnet, im Vorjahr waren dies nur drei Krankenhäuser. Vergangenes Jahr registrierten die Geburtshilfen des Kath. Marienkrankenhauses (3.565 Kinder), des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE/3.424), der Asklepios Klinik Altona (3.398), der Asklepios Klinik Barmbek (3.281) und des Albertinen-Krankenhauses (3.128) die höchsten Zahlen an geborenen Kindern.

Höchste Zahl an Geburten

„Fünf Hamburger Krankenhäuser haben 2018 die Grenze von 3.000 Geburten überschritten, drei von ihnen haben sogar die höchste Anzahl an Geburten seit Jahren gemeldet. Das ist ein gutes Zeichen. Ich freue mich über das Vertrauen, das die Eltern den geburtshilflichen Abteilungen unserer Krankenhäuser und ihren Mitarbeitern entgegenbringen“, sagt Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks.
js/sb

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.