Forschung in Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/Norgenta
Neues Klinikum UKE - © Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)

Expertenvorträge: Gesundheitsakademie im UKE startet

Unter dem Motto „Medizin für Menschen mit Neugier“ startet das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf im Oktober die Gesundheitsakademie UKE

Informationen über Gesundheit und Krankheiten gibt es eigentlich mehr als genug. Das UKE möchte interessierten Menschen die Möglichkeit bieten, sich über den aktuellen Stand des medizinischen Wissens direkt vor Ort zu informieren. Aus diesem Grund startet am 15. Oktober die Gesundheitsakademie UKE. Jeden zweiten Montag vermitteln Experten des UKE in kurzen Vorträgen und in leicht verständlicher Sprache Wissenswertes rund um medizinische Themen. Mitmach- und Informationsstationen laden die Besucher ein, mehr über Gesundheit zu erfahren.

Wissen vermitteln

„Mit der Gesundheitsakademie UKE bietet das UKE allen Interessierten Informationen auf dem aktuellen Stand des medizinischen Wissens sowie den Austausch mit Expertinnen und Experten an“, sagt Prof. Dr. Dr. Uwe Koch-Gromus, Dekan der Medizinischen Fakultät Hamburg und Vorstandsmitglied des UKE. „Wir wollen dazu beitragen, dass die Menschen bei den vielfältigen Gesundheits- und Therapieangeboten kompetent die „Spreu vom Weizen“ trennen können.“ Den Auftakt macht das Thema „Was das Herz begehrt – wie den Motor des Lebens am Laufen halten?“.

Nach den Vorträgen können sich die Besucher auf dem „Markt der Gesundheit“ an den Mitmach- und Informationsstationen mit den UKE-Experten unterhalten sowie über Prävention, Selbsthilfe, Vorsorge, Diagnostik, Behandlung und Rehabilitation informieren.

Pilotprojekt

Zunächst sind von Oktober 2018 bis Februar 2019 acht Termine der Gesundheitsakademie UKE geplant. Nach dem Thema Herz wird es in den folgenden Veranstaltungen um die Themen Krebs, Augen, Knochen, Nieren, Haut, Magen und Demenz gehen. Die Gesundheitsakademie UKE ist ein auf drei Jahre konzipiertes Pilotprojekt, das zur Stärkung der Gesundheitskompetenz der Bürger beitragen soll. Eine erfolgreiche Evaluation vorausgesetzt, soll die Gesundheitsakademie UKE als Bildungsangebot des UKE verstetigt werden.
js/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.uke.de
www.gesundheitsakademie-uke.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.