Hamburg-News-Erneuerbare-Energie-Windrad-Feld
Windenergie: Norddeutschlands Energiereichtum - © Moritz Heitmann

Windenergie: Norddeutschlands Energiereichtum

Hamburger Unternehmen sehen Energiewende als Wettbewerbsvorteil und fordern den Ausbau Erneuerbarer Energien

„In Norddeutschland ist, insbesondere durch die große Dynamik in der Windenergiebranche, das Bewusstsein für die Chancen der Energiewende hoch“, sagt Jörg Dürre, Vorsitzender des Energieausschusses der Handelskammer. Die Hamburger Wirtschaft stimmt ihm zu. Fast jedes dritte Hamburger Unternehmen bewertet die Auswirkungen der Energiewende auf die eigene Wettbewerbsfähigkeit als positiv – so das Ergebnis des Hamburger Energiewendebarometers 2018.

Es ist das beste Bewertungsergebnis seit der Datenerhebung 2012. An der aktuellen Befragung nahmen 87 Hamburger Unternehmen aus dem Ehrenamt der Handelskammer Hamburg teil, das entspricht einer Rücklaufquote von 9,5 Prozent. Bundesweit beteiligten sich 2.170 Betriebe, befragt vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK).

Energiewende ist lösbare technische Aufgabe

Mit ihrer positiven Einschätzung hebt sich Hamburg deutlich vom Bundesdurchschnitt ab, wo Unternehmen aufgrund steigender Energiekosten derzeit mehr Risiken als Chancen in der Energiewende sehen. Doch Dürre sieht die Energiewende als lösbare technische Aufgabe, bei der Politik und Wirtschaft gleichermaßen gefragt sind. „Das ursprünglich auf zentral organisierte, konventionelle Erzeugung ausgelegte Netz muss für kleine und verteilte Lieferanten ertüchtigt werden. Gleichzeitig müssen Unternehmen zur Realisierung der großen Chancen von Strom aus Wind- und Solarenergie ihre Prozesse anpassen.“ Wo heute noch zeitweilige Überschüsse von Ökostrom nicht im Netz genutzt werden könnten, würden in Zukunft die Bereiche Strom, Wärme und Mobilität sowie Flexibilität in der Produktion in der sogenannten Sektorkopplung zusammenwachsen, ist der Energieexperte überzeugt.

Technische Lösungen zur Nutzung des Stroms seien bereits bekannt und würden in Projekten wie NEW 4.0 exemplarisch mit Unterstützung der Handelskammer Hamburg auf die Anwendbarkeit im großen Stile vorbereitet. „Der neue Energiereichtum Norddeutschlands wird als greifbare Möglichkeit verstanden“, betont Dürre.
ys/sb

Quelle und weitere Informationen
www.hk24.de/energiewendebaromter

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.