Hamburg-News-Erneuerbare-Energie-Windrad-Feld
Dr. Carsten Brosda, Senator der Behörde für Kultur und Medien, und Florian Weischer, Chairman von Weischer Media © Weischer.Media GmbH & Co. KG

UN zeichnet Hamburger Unternehmen Weischer Media aus

Vereinte Nationen würdigen Engagement für die Nachhaltigkeitsziele der UN. Auch Hapag-Lloyd will sich für die SDGs einsetzen

Das in Hamburg ansässige Familienunternehmen Weischer Media hat nach eigener Angabe als erstes Unternehmen weltweit von den Vereinten Nationen (UN) den Titel ‚Supporting Partner‘ erhalten. Die UN vergeben diesen Titel an ausgewählte Unternehmen, die sich für die Sustainable Development Goals (SDGs) besonders engagieren. Diese internationalen Nachhaltigkeitsziele haben die UN im Rahmen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung erarbeitet. Die Vergabe des Titels ‚Supporting Partner‘ ist Teil der Kampagne zur Durchsetzung der Nachhaltigkeitsziele, die ‚SDG Action Campaign‘.

UN-Partner der ersten Stunde

„Wenn wir sehen, wie junge Schüler mit der ‚Fridays for Future‘-Bewegung eine ganze Generation mit Klimaschutzthemen bewegen, können Unternehmen, ganz gleich welcher Größe, die gesellschaftliche Verantwortung, die sie tragen, nicht länger ignorieren“, so Florian Weischer, Chairman Weischer.Media. „Wir alle müssen uns diesen Themen stellen.“ Weischer Media sei seit der Verabschiedung der Sustainable Development Goals Ende 2015 ein Partner der ersten Stunde, sagt Marina Ponti, Direktorin der UN SG Action Campain.

Globale Kinokampagnen und Corporate Responsibility

So realisiert Werbe Weischer, Teil der Unternehmensgruppe, zusammen mit dem internationalen Kinovermarkterverband SAWA seit 2015 jährlich eine globale Kino-Kampagne für die UN, um die Nachhaltigkeitsziele bekannter zu machen. Seit 2016, als die Sustainable Development Goals der UN in Kraft traten, zieren die 17 Ziele des Nachhaltigkeitsprogramm die Fassade des Hauptsitzes von Weischer Media in Hamburg. 2018 wurde das Familienunternehmen für die crossmediale #SpreadYourGoals2030-Kampagne mit dem Deutschen Mediapreis 2019 ausgezeichnet. Darüber hinaus hat der Hamburger Vermarkter eine eigene Abteilung für Corporate Responsibility etabliert.

Hapag Lloyd nutzt UN-Nachhaltigkeitsziele als Leitfaden

Auch Hapag-Lloyd engagiert sich für die SDGs: Im Nachhaltigkeitsbericht 2019 hat das Hamburger Transport- und Logistikunternehmen erstmals die Sustainable Development Goals berücksichtigt. Die Aktivitäten des Unternehmens tragen nach eigener Aussage zu 6 der insgesamt 17 Ziele bei. So sorgten beispielsweise bauliche Optimierungsmaßnahmen bei der Flotte zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch und zahlten damit auf das Klimaschutzziel ein.
sb

Quelle und weitere Informationen
www.hamburg.de
www.sdgactioncampaign.org
www.hapag-lloyd.com

Weischer Media

Weischer Media wurde 1954 in Hamburg (Stammsitz) gegründet und zählt heute mit 400 Mitarbeitern an den Standorten Frankfurt, Köln, München, Zürich und Wien zu den führenden Vermarktern für Kino-, Außen- und Onlinewerbung in der DACH-Region. Zur Unternehmensgruppe gehören u. a. Werbe Weischer (Kino), Jost von Brandis (Außenwerbung), Weischer Online, Weischer Regio und elbbergMedia.

Was sind Sustainable Development Goals (SDGs)?

Die 17 Sustainable Development Goals (Ziele für nachhaltige Entwicklung) sind Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN), die die Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene beinhalten. Grundlage sind die im Jahr 2000 entwickelten Millennium Development Goals (Jahrtausend-Entwicklungsziele), welche sich u. a. der Armutsbekämpfung, der Gleichstellung der Geschlechter oder der Bekämpfung von schweren Krankheiten verschrieben hatten. Die SDGs traten nach Ablauf der Millennium Development Goals am 1. Januar 2016 in Kraft und gelten bis 2030. Sie sind für alle UN-Mitglieder verbindlich.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.