Hamburg-News-Erneuerbare-Energie-Windrad-Feld
Green Kayak ist erfolgreich gestartet © Freie und Hansestadt Hamburg

Hamburger haben bereits 1,5 t Müll aus dem Wasser gefischt

Initiative Green Kayak erfolgreich gestartet. Hunderte Hamburger waren gratis paddeln und haben dabei Gewässer von Abfall befreit

Seit Ende April 2019 haben Hamburger die Möglichkeit, sich kostenlos ein Kayak auszuleihen, wenn sie im Gegenzug Plastik und anderen Abfall aus dem Wasser sammeln und ihr Erlebnis in sozialen Netzwerken (#greenkayak #sauberesachefürhamburg) teilen. Das Angebot wird gut angenommen: Insgesamt wurden bereits rund 1.554 kg Müll aus Hamburgs Kanälen gefischt. Die Elbmetropole gilt als der erste deutsche Standort der dänischen Umweltinitiative Green Kayak. Das Projekt wird von der Umweltbehörde für zunächst drei Jahre unterstützt.

Erwartungen „weit übertroffen”

Das Ziel von Green Kayak ist es, Küstenregionen, Häfen, Flüsse und Kanäle von” Plastikverschmutzung zu befreien. Um die Erfolge festzuhalten, wird nach jeder Tour die gesammelte Müllmenge gewogen und registriert. Oke Carstensen, Development & Project Manager bei Green Kayak, zeigt sich vom Engagement der Freiwilligen begeistert: „Mehr als eineinhalb Tonnen Müll in den ersten, meteorologisch durchwachsenen Monaten in Hamburg haben unsere Erwartung weit übertroffen.“ So konnten seit der Gründung (2017) der Umweltinitiative in Dänemark bisher über 15.000 kg Müll gesammelt werden.

Ausleihe an sechs Hamburger Standorten möglich

Inzwischen ist Green Kayak ebenfalls in Norwegen, Schweden und Irland sowie in Berlin vertreten. Die grünen Zwei-Personen-Boote stehen für die Hamburger an der Alster, den Nebenkanälen, der Goose-Elbe und an der Bille in Bergedorf bereit. Die Kayaks sind inzwischen bei sechs Hamburger Vermietungen oder online für zwei Stunden buchbar.
cf/sb

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg.de
www.greenkayak.org

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.