Hamburg-News-Erneuerbare-Energie-Windrad-Feld
Polizei Hamburg_Luftaufnahme © Polizei Hamburg

Hamburg gehört zu den nachhaltigsten Städten der Welt

Der Sustainable Cities Index 2018 von Arcadis vergleicht die Entwicklung von 100 Weltstädten miteinander. Hamburg belegt den 17. Platz, noch vor Berlin

Was unternehmen die Stadtplaner dieser Welt, wenn es um das nachhaltige Wachstum ihrer Städte geht? Und wie erfolgreich sind sie dabei? Das wollte das globale Planungs- und Beratungsunternehmen Arcadis in diesem Jahr erneut wissen: Im Rahmen seines internationalen Sustainable Cities Index 2018 verglich Arcadis 100 Städte miteinander. Hamburg belegt Platz 17 und überzeugte die Experten u. a. mit einer guten Vernetzung und effektiven Maßnahmen zur CO2-Reduktion. 2017 lag Hamburg noch auf Platz 20.

Hanseaten auf Platz sieben im Subindex Planet

Besonders stark schnitt Hamburg in der Kategorie Planet ab, die Unterpunkte wie Energieverbrauch, CO2-Reduktion und Förderung sauberer Mobilität mit einbezieht. Eine Erfüllungsquote von 74 Prozent wurde dabei erreicht. Die Hanseaten hätten mit einem guten Müll- und Wassermanagement sowie der Förderung regenerativer Energien überzeugt. Überdurchschnittlich erfolgreich zeigt sich Hamburg bei Maßnahmen zur Reduktion von Treibhausgasen und für eine saubere, unbelastete Luft, so die Studie.

Mehr Fokus auf die eigenen Stärken

„Hamburg stellt sich seinem starken Wachstum mit viel Engagement und Zukunftsorientierung“, so Dr. Kathi Wimmer, City Executive bei Arcadis in Europa Central. „Die Schönheit des Stadtbilds, viel Grün und Wasser ziehen nicht nur mehr und mehr Touristen an, sondern machen die Metropole auch für seine Bürger attraktiv. Umso wichtiger ist es, das alltägliche Wohlbefinden der Einwohner im Blick zu behalten und zum Beispiel Maßnahmen für einen gut ausgestatteten, bezahlbaren ÖPNV zu ergreifen.“
js/sb

Quelle und weitere Informationen:
www.arcadis.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.