Hamburg-News-Erneuerbare-Energie-Windrad-Feld
Umweltinitiative GreenKayak ist ab sofort auch in Hamburg aktiv © GreenKajak

Für saubere Gewässer in Hamburg: Startschuss für Green Kayak

Gratis paddeln und Plastikmüll aus der Alster fischen. Dänische Umweltinitiative startet Projekt in der Hansestadt. Kajaks an sechs Standorten verfügbar

Kostenlos auf der Alster paddeln und dabei Gutes tun? Dazu ruft die dänische Umweltinitiative GreenKayak auf, die seit Ende April 2019 Leih-Kajaks an der Alster und den Nebenkanälen zur Verfügung stellt. Die Zielgruppe: Hamburger und Touristen. Das Prinzip: Die Kajaks können bis zu zwei Stunden kostenlos genutzt werden, wenn die Freiwilligen im Gegenzug Plastik und anderen Abfall aus dem Wasser sammeln und das Erlebnis in Sozialen Netzwerken (#greenkayak #sauberesachefürhamburg) teilen. Die Zwei-Personen-Boote sind ab dem 10. Mai nicht nur direkt an der Alster, sondern auch in Hamburg-Bergedorf an der Bille und in Hamburg-Ochsenwerder an der Dove-Elbe verfügbar. Die Umweltbehörde unterstützt das Projekt zunächst für drei Jahre.

Mit Piloprojekt ist Elbmetropole ist Vorreiter in Deutschland

Die NGO Green Kayak hat es sich zur Aufgabe gemacht, Gewässer aller Art von Plastikmüll zu befreien. Nach jeder Tour wird die Müllmenge gewogen und registriert: So wurden seit dem Start der Initiative in Dänemark (2017) bereits rund 11.000 kg gesammelt. In Hamburg sind die Kajaks ab dem 10. Mai an insgesamt sechs Standorten verfügbar und können für zwei Stunden online gebucht werden. Für die Entsorgung des Mülls stellt die Umweltbehörde in Zusammenarbeit mit der Stadtreinigung zusätzliche Tonnen auf. „Die Boote sind erfreulich gut ausgebucht”, sagt Umweltsenator Jens Kerstan zur Zwischenbilanz.

Vielfältiges Umwelt-Engagement in Hamburg

Rund um die Alster gibt es noch weitere Möglichkeiten, die Elbe von Müll zu befreien: So organisiert beispielsweise der Verein Fleetenkieker am Kaemmererufer Bootsfahrten auf der Alster und den angrenzenden Kanälen und Fleeten mit dem Ziel, Abfall aus den Gewässern zu fischen. Im Januar hat sich außerdem der Verein CUYA (clean up your Alster) gegründet und plant, Müllsammelaktionen am Ufer oder mit Stand-Up-Paddling-Boards durchzuführen. Das erste CUYA-Cleanup dieser Saison soll am 7. Mai an der Alsterwiese Schanenwik stattfinden.
cf/sb

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg.de
www.hamburg.de
www.greenkayak.org

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.