Titel Tourismus neu
Olympia 2024 Hamburg, Studie, 2014 - © gmp-Architekten, Hamburg; Gärnter & Christ, Hamburg

Süderelbe AG unterstützt Hamburger Olympiabewerbung

Die südliche Metropolregion Hamburg ist mit der Ausrichtung von gut zehn Wettbewerben ebenfalls Feuer und Flamme für das weltgrößte Sportereignis

Die südliche Metropolregion Hamburg ist mit der Ausrichtung von gut zehn Wettbewerben ebenfalls Feuer und Flamme für das weltgrößte Sportereignis und erhofft sich zahlreiche Vorteile für die Bevölkerung, Infrastruktur und Wirtschaft. Die Süderelbe AG fordert getreu dem Motto „Dabei sein ist alles“, dass dafür infrastrukturelle Verbesserungen umgesetzt werden. Für Unternehmer sind Informationsveranstaltungen angekündigt.

Marketing-Effekte für die Region

„Mit der erfolgreichen nationalen Bewerbung ist es jetzt an der Zeit, den Bau der Hafenquerspange, den Anschluss der A 26 nach Stade und zur A 7 sowie Brückenmodernisierungen mit höchster Priorität voranzubringen“, so Dr. Olaf Krüger, Vorstand der Süderelbe AG.

Für die Unternehmer seien Informationsveranstaltungen in Vorbereitung, um auf die zahlreichen Besucher der Olympischen Spiele rechtzeitig vorbereitet zu sein: „Hotels und Dienstleister in der Region können von zahlreichen Marketing-Effekten für die Region und das eigene Geschäft profitieren“, so Dr. Krüger weiter. Mit den Akteuren in der Region sollen nun Angebote gebündelt werden, um gemeinsam die Vorteile vor, während und nach den Spielen umzusetzen.

Die Süderelbe AG ist zentraler Ansprechpartner für Unternehmen, Investoren und Kommunen im Hamburger Süden. Die Gesellschaft bietet Dienstleistungen in den Bereichen Immobilien und in den Zukunftsbranchen der Region: Logistik und Hafen, Ernährungswirtschaft und Luftfahrt. Weitere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Standortmanagement, Innovation und Qualifizierung.
pk/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.suederelbe.de/olympia

Über die Süderelbe AG

Die Süderelbe AG stärkt die südliche Metropolregion Hamburg mit der Entwicklung und Umsetzung grenzübergreifender Konzepte und Projekte und ist an zwei Standorten in Hamburg und Niedersachsen vor Ort. Hamburg und die niedersächsischen Landkreise Harburg, Lüneburg und Stade sowie die Hansestadt Lüneburg gehören ebenso zu den Aktionären wie die Sparkassen der Region, Unternehmen, Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern.
(Angaben: Süderelbe AG)

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.