Titel Tourismus neu
Cruise_Center - © Hamburg Marketing / Jörg Modrow

Rekord im Tourismus: Hamburg legt um 5,6 Prozent zu

Seit 14 Jahren wächst die Tourismusbranche der Hansestadt. Tourismus als weicher Standortfaktor immer wichtiger. Neue Zahlen vorgelegt

Hamburgs Anziehungskraft ist ungebrochen: Im Zeitraum Januar bis Juni wurden 5,8 Millionen Übernachtungen gezählt. Mit einer Steigerung von 5,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr bleibt Hamburg auch im 14. Jahr in Folge auf Wachstumskurs. Die Übernachtungen von ausländischen Gästen legen um 5,4 Prozent zu, so die neuesten Zahlen der Hamburg Tourismus GmbH, die am Donnerstag vorgestellt wurden. Auch die Zimmerauslastung in den Hamburger Hotels erhöhte sich nochmals auf nun 76,6 Prozent – damit liege Hamburg in Deutschland an erster Position.

Freude und Stolz

„Die Rekordzahlen der Hamburger Tourismuswirtschaft lassen uns regelmäßig voller Freude und auch ein bisschen Stolz auf die wachsende Anziehungskraft unserer Stadt blicken“, so Frank Horch, Präses der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation. „Die Verdoppelung der Übernachtungszahlen in den vergangenen zehn Jahren ist eine kraftvolle Zwischenbilanz – ich bin aber davon überzeugt, dass die bestehenden Potenziale sowie die anstehenden Meilensteine und Investitionen weitere Wachstumsschübe bringen werden.“ Beispiele seien die Ernennung von Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehaus zum UNESCO Weltkulturerbe, die Investition in das neue Kreuzfahrtterminal Steinwerder oder die Eröffnung der Elbphilharmonie im Januar 2017.

Auch Hamburger profitieren

Als klassische Querschnittsbranche bestreiten mittlerweile 211.800 Personen in der Metropolregion Hamburg ihren Lebensunterhalt durch den Tourismus. „Die Effekte des Tourismus zeigen sich nicht nur in der Zahl der Beschäftigten – vielmehr stellt der Tourismus auch einen wichtigen weichen Standortfaktor dar. Eine attraktive Infrastruktur, vielfältige Freizeit- und Kulturangebote und ein ansprechendes Umfeld kommen nicht nur den Touristen zugute, die Hamburger profitieren hiervon gleichermaßen“, so Senator Horch weiter.

Hamburg hat sich in Europa etabliert

Die Gästezahlen aus den Auslandsmärkten sind größer denn je, im ersten Halbjahr sind die Übernachtungen aus dem Ausland um 5,4 Prozent gestiegen. Seit 2005 konnten die Auslandsübernachtungen gar um 140 Prozent zulegen. „Im europäischen Ausland hat sich Hamburg etabliert, was zu einem Übernachtungszuwachs im ersten Halbjahr von 7,6 Prozent geführt hat. Interkontinental sind starke Impulse notwendig, damit die wachsende Bekanntheit in Asien und Amerika zu Hamburg-Reisen führen“, so Dietrich von Albedyll, Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH.

Tourismus App startet erfolgreich

Die Hamburg Tourismus GmbH setzt auf einen eine enge Verzahnung von Marketing und Vertrieb. Neben hohen Investitionen in die Onlinekommunikation und in international ausgerichtete Marketingprojekte konnte die HHT auch dank der finanziellen Mittel aus der Kultur- und Tourismustaxe neue Impulse für die Tourismuswirtschaft setzen. Die Markteinführung der neuen Hamburg Tourismus App – in deutscher und englischer Sprache – und der Veranstaltungsdatenbank für die Metropolregion waren ein voller Erfolg. Die App zählt aktuell 150.000 Nutzer, täglich kommen rund 4.500 neue Nutzer hinzu.

Optimistisch ins zweite Halbjahr

Für das zweite Halbjahr rechnet die Hamburg Tourismus GmbH mit weiteren Zuwächsen, so dass eine Übernachtungssteigerung um 5 Prozent auf rund 12,6 Mio. Übernachtungen realistisch erscheint. Veranstaltungen wie die Hamburg Cruise Days, zahlreiche Anläufe von Kreuzfahrtschiffen und neue Musicalpremieren lassen die Tourismuswirtschaft optimistisch in das zweite Halbjahr blicken.
pk

Quelle und weitere Informationen:
www.marketing.hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.