Titel Tourismus neu
Hamburg Airport - © Flughafen Hamburg

Mehr Passagiere und weniger Flugbewegungen im Juli

Der G20-Gipfel und heftige Unwetter stellten den Hamburger Flughafen im vergangenen Monat vor große Herausforderungen

Die Norddeutschen reisen gern und immer häufiger auch mit dem Flugzeug. Rund 1,76 Millionen Passagiere flogen im Juli 2017 von und nach Hamburg – 8,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Aus dem Monatsbericht des Hamburger Flughafens geht zudem hervor, dass die Anzahl der Flugbewegungen im gleichen Zeitraum um 1,3 Prozent zurückgegangen ist. Demnach sind die modernen Flugzeuge immer besser ausgelastet. Zurzeit herrscht am Hamburg Airport Hochbetrieb, denn viele Familien nutzen die Sommerferien, um gemeinsam in den Urlaub zu fliegen.

Starke Gewitterfronten beeinflussen den Flugverkehr

Starke Unwetter führten im vergangenen Monat über ganz Europa zu deutlichen Beeinträchtigungen im Luftverkehr. Auch der Betriebsablauf am Hamburg Airport wurde durch starke Gewitterfronten beeinflusst. Aus diesem Grund mussten die Airlines verstärkt von der Verspätungsregelung zwischen 23 und 24 Uhr Gebrauch machen. So mussten allein am 19. Juli 2017 insgesamt 22 Flüge unwetterbedingt in der Verspätungsstunde starten und landen. Nach Mitternacht erteilte die Umweltbehörde drei Ausnahmegenehmigungen.

Planmäßige Linienflüge trotz G20-Sonderbetrieb

Mit dem G20-Gipfel Anfang Juli hat Hamburg Airport eine ganz besondere Herausforderung gemeistert: Rund 100 Sonderflugzeuge sind in diesem Rahmen über den Hamburger Flughafen an- und abgereist, während der Linienflugverkehr planmäßig weiterlief. Dabei war ein „Flughafen im Flughafen“ geschaffen worden, um den Ablauf zu organisieren.

Trotz des erhöhten Verkehrsaufkommens durch die Sondermaschinen ist es nach Angaben des Flughafens zu keinen bedeutenden Einschränkungen im Linienflugbetrieb gekommen. An den An- und Abreisetagen rund um den Gipfel mit mehr als 1.260 Flügen wurden insgesamt 22 verspätete Linienflüge nach 23 Uhr gezählt. Davon konnten 13 in den ersten 15 Minuten der Verspätungsstunde abgewickelt werden.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hamburg-airport.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.