Titel Tourismus neu
Elbphilharmonie als Modell - © MPenner/Hamburg Marketing

Hamburg mit Rekordbeteiligung auf der ITB in Berlin

75 Hamburger Unternehmen präsentieren sich auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin. Darunter sind auch ein Dutzend Kultureinrichtungen und zehn Reedereien

Unter dem Motto „rau und schön“ präsentiert sich Hamburg auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin mit einem neuen Standkonzept. „Wir verstehen Hamburg als eine moderne Stadt der Kontraste. In der die scheinbaren Widersprüche von Hafencity und Kiezgraffiti interessante Spannungsbögen für unverwechselbare Geschichten bieten. Ein zentrales Thema dafür ist die Elbphilharmonie, die mit der modernen Glasfassade auf historischem Speicher für das raue und zugleich schöne Hamburg steht“, sagt Michael Otremba, Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH. Der neu gestaltete Messestand soll diese Kontraste zum Ausdruck bringen und zudem Kreativität, Offenheit, Mut und urbane Lebensqualität vermitteln.

Die Elbphilharmonie als 3D-Modell

Mit 650 Quadratmetern auf zwei Ebenen ist der Messestand wieder Anlaufpunkt in der Norddeutschlandhalle. Auf einer großen LED-Leinwand werden Geschichten der Stadt und der Standpartner erzählt. Ein 3D-Modell der kürzlich eröffneten Elbphilharmonie ist zentraler Anlaufpunkt. Gäste bekommen einen Eindruck der Architektur und können das Konzerthaus hautnah anfassen. Neben der Elbphilharmonie sind auch weitere Hamburger Kultureinrichtungen wie das Thalia Theater oder die Staatsoper vertreten. Es wird erwartet, dass insgesamt rund 6000 Fachgespräche auf dem Hamburger Messestand geführt werden.

Tourismusstandort Hamburg im In- und Ausland immer beliebter

Insgesamt 6,6 Mio. Gäste sorgten im Jahr 2016 für 13,3 Mio. Übernachtungen in Hamburg. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dieses Ergebnis einem Zuwachs von 5,5 Prozent oder 692.000 Übernachtungen. Damit konnte das Vorjahresergebnis das 15. Mal in Folge übertroffen werden. Auch in diesem Jahr gibt es einige Höhepunkte, die auch der Tourismusbrache weitere positive Entwicklungen versprechen. Neben der ersten Spielzeit der Elbphilharmonie beispielsweise das internationale Kulturfestival Theater der Welt, das erstmals seit 1989 wieder in Hamburg stattfindet, die Hamburg Cruise Days, mit einer Rekordbeteiligung an teilnehmenden Kreuzfahrtschiffen und beispielsweise das Reeperbahn Festival für Musikbegeistere.
mm

Quelle und weitere Informationen:
www.marketing.hamburg.de
www.itb-berlin.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.