Titel Tourismus neu
© mediaserver.hamburg.de / C. O. Bruch

Hamburg erneut unter den zehn lebenswertesten Städten der Welt

In einer Economist-Studie ist Hamburg als einzige deutsche Stadt unter den Top Ten. Kriterien waren unter anderem Gesundheit, Kultur und Sicherheit

Hamburg zählt zu den zehn lebenswertesten Städten der Welt. Das geht aus einem Ranking des britischen Wirtschaftsmagazins “The Economist” hervor. Auf Platz eins der Rangliste steht bereits zum siebten Mal in Folge Melbourne in Australien. Auch auf Platz zwei und drei gab es keine Bewegungen: Erneut bekleiden Österreichs Hauptstadt Wien und die kanadische Stadt Vancouver die beiden Top-Positionen.

Im Auftrag des „The Economist“ nehmen Wissenschaftler einmal im Jahr die Lebensqualität in Großstädten auf der ganzen Welt unter die Lupe. Untersucht wurden 140 Städte unter anderem in den Kategorien Gesundheitswesen, Kultur, Umwelt, Bildung und Infrastruktur. Die Hansestadt schnitt dabei wie schon im Vorjahr besonders gut ab.

Untersuchung nach 30 Kriterien

Welche Kriterien entscheiden über Lebensqualität? Insgesamt 30 Faktoren wurden zur Bewertung herangezogen. Ein wichtiger Aspekt, der auch in diesem Jahr zu Verschiebungen führte, war die Angst vor Terroranschlägen. Doch es gab auch positive Veränderungen. So profitierten zum Beispiel die niederländische Hauptstadt Amsterdam und das isländische Reykjavik von einem wachsenden Kulturangebot und sinkenden Kriminalitätszahlen.

Hier konnte Hamburg besonders punkten

Hamburg holte insgesamt 95 von 100 möglichen Punkten bei dem Lebensqualitäts-Ranking. Zum Vergleich: Der Gewinner, das australische Melbourne, landete bei 97,5 Punkten. Besonders gut schnitt die Hansestadt bei den Kriterien Infrastruktur und Gesundheitswesen ab. Da hieß es: 100 Punkte! Auch bei „Kultur und Umwelt“ sowie „Bildung“ erreichte die Stadt eine sehr gute Punktzahl (93,5 bzw. 91,7 Punkte). Außerdem fühlten sich die meisten Hamburger laut dem Ranking relativ sicher, denn die Stadt erreichte beim Kriterium „Stabilität“ 90 Punkte.

Hamburg in Städte-Rankings auf Erfolgskurs

Hamburg erlangt im internationalen Vergleich immer wieder Spitzenpositionen. Erst im März landete die Hansestadt als einzige deutsche Stadt im Ranking des Reise- und Veranstaltungsmagazins Smart Meetings auf dem dritten Platz – noch vor den Metropolen London, Sydney und Singapur. Als ausschlaggebend für die besondere Hervorhebung Hamburgs als Messe- und Tourismusstadt wurden die Elbphilharmonie, das Messegelände und der Stadtteil St. Pauli benannt.

Im Januar kürte die New York Times Hamburg zu einem der 52 Places to Go in 2017. Hamburg wurde nahezu poetisch als „Hafen für Architektur und Design“ („A haven for architecture and design“) gelobt. Ein besonderer Erfolg: Mit Position zehn schaffte die Elbmetropole als einzige deutsche Destination den Sprung in das Ranking. In ihrer Begründung hoben die NYT-Redakteure die Elbphilharmonie und die Speicherstadt als wichtige Entscheidungskriterien hervor.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.eiu.com/topic/liveability

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.