Titel Tourismus neu
© mediaserver.hamburg.de/C. Spahrbier

Kulturbehörde vergibt Projektmittel für Privattheater

224.000 Euro für 13 Projekte an Hamburgs Privattheatern

Für die Spielzeit 2015/2016 wurden Projektzuschüsse in Höhe von 224.000 Euro von der Hamburger Kulturbehörde an 13 Projekte von Privattheatern vergeben. „Hamburgs Theaterlandschaft zeichnet sich durch eine besondere Vielfalt und Qualität aus und nimmt im Vergleich mit anderen Städten einen Spitzenplatz ein”, sagte Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler. “Neben den staatlichen Bühnen und der Freien Szene bieten die attraktiven und engagierten Privattheater in allen Bereichen der darstellenden Kunst ein überaus vielfältiges Programm.”

Besonders förderungswürdige Projekte

Der Jury gehörten Frauke Stroh (Kulturjournalistin), der Dramaturg Michael Propfe und Patrick Giese (Hamburger Volksbühne) an. Von der Jury wurden unter anderem „Dame mit Noten“ in der Hamburger Kammeroper (29.000 Euro), „Die satanischen Verse / Liebeskonzil“ im Hamburger Sprechwerk (29.000 Euro) und „Alltag & Ekstase“ im monsun theater (27.000 Euro) als besonders förderungswürdig vorgeschlagen.

Neben der Projektförderung erhalten die Privattheater pro Spielzeit eine institutionelle Förderung in Höhe von insgesamt rund 7,9 Millionen Euro.
kk

Quelle und weitere Informationen:
Senatspressestelle
www.hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.