Titel Tourismus neu
Weihnachtsmark Lüneburg - © www.mediaserver.hamburg.de / Roberto Kai Hegeler

Die schönsten Weihnachtsmärkte in der Metropolregion

Wo gibt es das schönste Kunsthandwerk, ein uriges Ambiente oder besondere Unterhaltung? Das Portal hamburg.de hat eine Auswahl getroffen

In der Weihnachtszeit verwandelt sich die Hamburger Innenstadt in ein Meer aus Lichterketten, Holzhütten und süßen Düften. Insgesamt 16 Weihnachtsmärkte ziehen Jahr für Jahr rund 6 Millionen Besucher an. Damit sind die Märkte ein nicht zu unterschätzender Faktor für das Weihnachtsgeschäft im stationären Einzelhandel. Die Adventsmärkte sind zudem von jeher ein Touristenmagnet. Der Historische Weihnachtsmarkt vor dem Hamburger Rathaus, der „Weiße Zauber“ am Jungfernstieg oder Hamburgs “geilster Weihnachtsmarkt” Santa Pauli auf der Reeperbahn faszinieren mit eigenem Flair. Doch auch im Hamburger Umland gibt es jede Menge individuelle Adventsmärkte zu entdecken. Das Portal hamburg.de präsentiert eine Auswahl der acht schönsten Weihnachtsmärkte in der Metropolregion.

Schlendern in historischem Ambiente

Der Lübecker Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt punktet mit stimmungsvoller Kulisse, liebevoll ausgewähltem Kunsthandwerk und urigen Buden. Der Markt in der Weltkulturerbestadt Lübeck findet bereits seit 1648 statt. Neben dem historischen Weihnachtsmarkt gibt es weitere Märkte, wie das Weihnachtswunderland an der Obertrave oder den Maritimen Weihnachtsmarkt am Koberg, zu entdecken. Der Lübecker Weihnachtsmarkt ist vom 21. November bis 30. Dezember 2016 geöffnet.

Glühwein im Strandkorb

Gemütliches Inselflair erwartet die Gäste des Weihnachtsmarkts in Burg auf Fehmarn. Seit drei Jahren ist der Burger Marktplatz zur Adventszeit von Lichterketten erhellt. Inmitten skandinavischer Buden ragt eine geschmückte Tanne hervor. Passend zur Ostseeinsel können Besucher es sich sogar noch in Strandkörben gemütlich machen. Den Gästen wird ein Unterhaltungsprogramm mit Live-Musik, Open-Air-Kino und Kinderaktionen geboten. Die Burger Weihnachtswochen starten am 24. November und enden am 30. Dezember 2016.

Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein

Im schwedischen Stil gefertigte Hütten locken auf dem historischen Markplatz in Wismar mit weihnachtlichen Köstlichkeiten, Weihnachtsbaumschmuck, handgefertigtem Spielzeug und Kerzen. An allen Adventssonntagen ist auf dem Wismarer Weihnachtsmarkt für Unterhaltungsprogramm gesorgt. Ein besonderes Highlight ist der Besuch des Weihnachtsmanns, der mit seinem Schiff im Alten Hafen anlegt und mit seinem Gefolge in einer Kutsche zum Marktplatz fährt. Der Wismarer Weihnachtsmarkt ist vom 21. November bis 21. Dezember 2016 geöffnet.

Poffertjes & Kunsthandwerk

Leckere Mutzen und Grillspezialitäten, Glühwein und Poffertjes – die Eulenspiegelstadt Mölln im Herzogtum Lauenburg lädt auch in diesem Jahr auf den weihnachtlich geschmückten Marktplatz. Fachwerkhäuser und die St. Nikolai-Kirche sorgen für eine besondere Kulisse. Der Kunsthandwerkermarkt im historischen Rathaus bietet ausgewählten Schmuck, Accessoires und adventlicher Dekoration. Besucher können das Möllner Weihnachtsflair vom 25. November bis 18. Dezember 2016 genießen.

Weihnachtmarkt und Zwergenwald

Bad Schwartau wartet Ende November und im Dezember mit einer deutschlandweit einzigartigen Attraktion auf. Neben Glühwein und weihnachtlichen Leckereien entsteht seit nunmehr 30 Jahren ein winterlicher Zwergenwald. Der Künstler Rolf Kirsten ordnet dabei über 130 kleine bewegliche Wichtel in 25 individuell ausgestatteten Häusern an. Ein weiterer Höhepunkt ist der Kunsthandwerkermarkt aus dem Erzgebirge, der vom 7. bis 12. Dezember für Besucher geöffnet ist. Der Weihnachtsmarkt und der Zwergenwald öffnen vom 21. November bis 26. Dezember.

Buden vor barocker Kulisse

Das Gut Pronstorf am Rande der Holsteinischen Schweiz veranstaltet seit über 25 Jahren einen Weihnachtsmarkt vor der Kulisse des barocken Herrenhauses. Künstler und Kunsthandwerker zeigen Dekoratives aus Glas, Ton, Holz und Karton. Stände mit Naturprodukten runden das Angebot ab. Historische Bänkelsänger und ein Nikolaus mit seinen Engeln sorgen für Abwechslung. Der Markt auf Gut Pronstorf ist vom 18. bis 20. November sowie an allen Adventswochenenden von Freitag bis Sonntag geöffnet.

Vielfalt in Lüneburg

Nicht weit von Hamburg entfernt lädt der Weihnachtsmarkt am Lüneburger Rathaus zum Ausflug ein. Die hölzernen Stände, ein nostalgisches Kinderkarussell und die Kulisse der historischen Altstadt sorgen zwischen dem 23. November und 23. Dezember für wohlige Weihnachtsstimmung. Wer schon mal in Lüneburg ist, kann auch den Weihnachtsmarkt an der St. Johannis-Kirche entdecken, der vom 26. November bis zum 23. Dezember 2016 stattfindet. Am 3. und 4. Dezember lockt zudem der historische Christmarkt in die Gassen rund um die St. Michaeliskirche.

50. Jubiläum in der Stader Altstadt

In der Stader Altstadt, zwischen Pferdemarkt und Fischmarkt, können Besucher die gemütlichste Zeit des Jahres auf dem Weihnachtsmarkt genießen. 2016 feiert der Stader Weihnachtsmarkt sein 50. Jubiläum. Weihnachtliche Stimmung kommt bei den Auftritten der schwedischen Lichterkönigin Lucia, des Blasorchesters oder bei der Kinderweihnachtsshow auf. An den Nachmittagen kommt der Weihnachtsmann mit süßen Überraschungen im Gepäck zu Besuch.
hamburg.de/gj/ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hamburg.de/highlights-der-metropolregion-hamburg
www.metropolregion.hamburg.de/weihnachten
Der HHV-Fahrplan für die umliegenden Weihnachtsmärkte: www.hamburg.de/hvv.pdf

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.