Titel Tourismus neu
WunderBern2 - © StageEntertainment

Das Wunder von Bern: Weltpremiere in Hamburg

Uraufführung der Eigenproduktion zur Eröffnung des neuen Stage Theaters an der Elbe. Neues Highlight in Deutschlands Muscialmetropole

Paukenschlag im Hamburger Hafen: Stage Entertainment hat am Sonntagabend (23. November) seinen Theaterneubau an der Elbe mit einer Weltpremiere eröffnet. „Das Wunder von Bern“ ist ein von Stage selbst entwickeltes Musical, das auf dem gleichnamigen Film von Sönke Wortmann basiert.

Erster Musical-Theaterneubau seit 20 Jahren

Stage Eigentümer Joop van den Ende: „Mit dem Stage Theater an der Elbe eröffnet in Hamburg seit 20 Jahren endlich ein neues Musical-Theater. Als Premierenproduktion haben wir einen Stoff gesucht, der dem Anspruch gerecht wird, in Deutschlands Musical-Hauptstadt seine Uraufführung zu feiern. Hierbei mussten wir uns zwischen internationalen Musical-Hits oder einer Stage Entertainment Eigenentwicklung entscheiden.” Nach einem internen Workshop sei aber schnell klar gewesen: es wird das “Wunder von Bern”.

Ein Stück deutsche Geschichte

Das Musical erzählt vor dem Hintergrund der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 eine bewegende Vater-Sohn-Geschichte. Es geht um eine Familie, die sich findet, eine Mannschaft, die über sich hinauswächst, und einen kleinen Jungen mit großen Träumen. Joop van den Ende: “Kaum ein Ereignis hat die Deutschen so positiv geprägt wie dieses. Die Hoffnung der Menschen auf ein besseres Leben, eine Nation im Aufbau und ein einzigartiger Moment, der dem ganzen Land neuen Lebensmut bescherte. “Das Wunder von Bern” ist ein Stück deutsche Geschichte und berührt ganz Deutschland.“

Musical-Hauptstadt Deutschlands

Hamburg ist nach New York und London der drittgrößte Musicalstandort der Welt. Das wirtschaftliche Engagement von Stage Entertainment hat eine große Wirkung: Mehrere Millionen Musicalbesucher pro Jahr übernachten hier, gehen shoppen oder besuchen weitere kulturelle Einrichtungen. Mit „ROCKY“ ist der allererste Export eines in Hamburg entwickelten Musicals an den New Yorker Broadway gelungen. “Eine Erfolgsgeschichte, an die man in der Stadt immer mal wieder erinnern muss, weil sonst die Gefahr besteht, dass sie als allzu selbstverständlich hingenommen wird. Eine Erfolgsgeschichte, die Hamburg Millionen von Besuchern und Milliarden von Einnahmen beschert hat”, so Hamburger Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider.

Hochkarätiges Hamburger Kreativteam

Das Kreativteam des Stücks wird angeführt vom erfolgreichen Theater- und Filmregisseur Gil Mehmert, der auch für das Buch der Bühnenfassung verantwortlich ist. Der gebürtige Westfale lehrt als Professor an der Folkwang-Universität in Essen und wurde für sein vielfältiges Schaffen u.a. mit dem Rolf Mares Preis der Hamburger Theater ausgezeichnet. Für die Musik konnten der Wahl-Hamburger Martin Lingnau als Komponist und Frank Ramond, der auch für Ina Müller ode Barbara Schöneberger schreibt, als Liedtexter gewonnen werden.
him/ker

Quelle und weitere Informationen:
www.stage-entertainment.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.