Titel Tourismus neu
Liebespaar auf der Hamburger Alster - © HMG/Mediaserver, R.Hegeler

Tourismus: 2016 werden mehr als 13 Millionen Übernachtungen erwartet

Hamburg Tourismus GmbH zieht Jahresbilanz und meldet den 14. Rekord in Folge. Erfolg befördert auch Firmenansiedlungen. Hier die Top five der Auslandsgäste

Hamburg hat sich als eines der beliebtesten Städtereiseziele in Europa etabliert. Insgesamt 6,3 Mio. Gäste sorgten im Jahr 2015 für 12,6 Mio. Übernachtungen (+5,3 Prozent). Die Zimmerauslastung lag im Jahresdurchschnitt bei 78,3 Prozent, teilte die Hamburg Tourismus GmbH (HHT) am Freitag mit. Für das Jahr 2016 wird eine Steigerung bei den Übernachtungen von 3 bis 5 Prozent prognostiziert.

“Behutsames” Wachstum

„Die Tourismuswirtschaft zählt zu den wichtigsten Wachstumsbereichen unserer Stadt. Dieses Wachstum wollen wir weiter aktiv gestalten, in Balance mit den Interessen der Hamburger Bevölkerung“, erläutert Andreas Rieckhof, Staatsrat der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation. „631.000 zusätzliche Übernachtungen im Jahr 2015 bedeuten Mehreinnahmen von 133 Mio. Euro beispielsweise für Hotellerie und Gastronomie, Einzelhandel und Kulturinstitutionen. Dieser Wert verdeutlicht, dass Hamburg insgesamt kontinuierlich und zugleich behutsam wächst“, so Rieckhof weiter.

Dr. Rolf Strittmatter, kommissarischer Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH, ordnet die Bedeutung für den Wirtschaftsstandort ein: „Die positive Tourismusentwicklung ist ein maßgeblicher Erfolgsbaustein für ein erfolgreiches Standortmarketing. Die Wahrnehmung als beliebtes Städtereiseziel dient immer auch als Türöffner für Unternehmensansiedlungen und Investitionsentscheidungen.“

Befragung zur Akzeptanz der Bevölkerung

Die HHT hat nach 2012 und 2014 nun zum dritten Mail eine Befragung zur Bürgerakzeptanz für die Tourismusentwicklung durchgeführt. Kernaussage: Die Akzeptanz für die Tourismusentwicklung ist auf einem konstant hohen Niveau. 82 Prozent der Hamburgerinnen und Hamburger sehen demnach vorwiegend positive Auswirkungen. „Die hohe Akzeptanz ist eine hervorragende Ausgangslage und zugleich Grundvoraussetzung für die weitere Tourismusentwicklung“, so Thorsten Tschirner, Bereichsleiter Marketing und Vertrieb der Hamburg Tourismus GmbH.

Besonders viele Besucher aus dem Ausland

Die Zimmerauslastung liegt 2015 in Hamburg im Jahresdurchschnitt bei 78,3 Prozent. Damit liegt Hamburg auf Position 2 hinter München (78,5 Prozent) und noch vor Berlin (76,4 Prozent). Immer mehr Besucher kommen vor allem aus dem Ausland: Sie konnten um 5,9 Prozent gesteigert werden und liegen mittlerweile bei 3,1 Mio. Übernachtungen. Der Anteil der Übernachtungen aus dem Ausland konnte damit auf 24,5 Prozent angehoben werden.

Die meisten Übernachtungen aus dem Ausland konnte Hamburg aus Dänemark verzeichnen (367.000, ein Plus von 12,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum). Die Schweiz folgt mit einem Zuwachs von 8,9 Prozent und 309.250 Übernachtungen. Zu den Top-5-Märkten zählen außerdem: Großbritannien mit 278.000, Österreich mit 257.000 und USA mit 195.000 Übernachtungen.

Ausblick: Positives Investitionsklima im Tourismus hält an

Staatsrat Rieckhof blickt optimistische auf das Tourismusjahr 2016: „Wir gehen von einem Übernachtungswachstum von 3 bis 5 Prozent aus und peilen mehr als 13 Millionen Übernachtungen an.“ Zahlreiche Meilensteine der Tourismusentwicklung kündigen sich an: In Hamburg werden in diesem Jahr sieben neue Hotels mit einer Kapazität von rund 2.200 zusätzlichen Betten eröffnen; z.B. das Hotel Fontenay an der Alster oder auch das Westin Sheraton in der Elbphilharmonie. Die Hamburger Kunsthalle feiert Ihre Wiedereröffnung im April. Die Indienststellung der AIDAprima im Mai stelle einen wichtigen Schritt im Kreuzfahrttourismus dar. Hamburg werde damit zu einem Ganzjahresziel für Kreuzfahrtgäste.
kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg-tourismus.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.