SXSW - © Merrick Ales
Glückliche Sieger: Das SXSW-Pitch-Event von Hamburg Startups war ein voller Erfolg - © Hamburg Startups

Gewinner: Nordantech und Qualitize reisen zur SXSW

Hamburg Startups forderte zum Elevator Pitch und Stresstest heraus. Sechs Startups pitchten um zwei Tickets für das größte Kreativtreffen der Welt

Am 29. Januar verwandelte sich das betahaus, Hamburgs bekanntester Co-Working-Space, in eine spannende Pitch-Bühne. Hierfür hatte die private Initiative Hamburg Startups im Vorfeld der South by Southwest zu einem besonderen Wettbewerb aufgerufen: Sechs junge Unternehmen traten gegeneinander an, um eines der zwei begehrten Tickets für die SXSW zu ergattern. Die private Startup-Plattform rund um Sanja Stankovic und Sina Gritzuhn fördert seit fünf Jahren maßgeblich die Präsenz der jungen Hamburger Unternehmensszene auf der größten Digital- und Kreativmesse der Welt und wird auch in diesem Jahr wieder vor Ort sein. Die Startups Nordantech und Qualitize konnten den launigen Abend für sich entscheiden und erhielten jeweils ein Ticket für die SXSW samt Flug und Unterkunft.

Startups stellten sich 60-Sekunden-Pitch und Austin-Stress-Test

Nachdem beim Warm-Up zunächst die wichtigsten Tipps und Tricks rund um das Festival im Fokus standen, waren im Elevator Pitch die Gründer gefragt. Sie hatten knappe 60 Sekunden Zeit, um dem Publikum ihre Idee zu erklären – und sie zu begeistern. Im Anschluss musste sich jeder Kandidat dem „Austin-Stress-Test“ stellen: In einem Gespräch wurde er in witzige und gar heikle Situationen gebracht. Wer die größte Schlagfertigkeit zeigte, zog nicht nur die Sympathie der sichtlich amüsierten Gäste auf sich, sondern schien zudem für die SXSW gewappnet zu sein. Um die Wettbewerbssituation in Austin möglichst authentisch zu simulieren, fand der Pitch auf Englisch statt. Das zahlreich vertretene Publikum entschied schließlich, welches Startups stellvertretend für die Hamburger Szene nach Austin reisen durfte. Für das Pitch-Event konnten sich bis zum 20. Januar Startups aller Branchen bewerben, die in Hamburg ansässig sind und bereits ein markttaugliches Produkt sowie erste Erfolge verweisen können.

Innovative Marktforschung und intelligentes Projektmanagement überzeugten

Die Entscheidung fiel nicht leicht: Das Startup Qualitize ergatterte das erste Ticket. Kathrin und André Kistner haben die Kundenbefragung in das digitale Zeitalter transformiert – mit Touchpad-Terminals, die im Einzelhandel sowie in Arztpraxen oder Banken eingesetzt werden. Die Ergebnisse lassen sich für Optimierungsmaßnahmen verwenden. Mit dieser Idee wurden die Gründer 2015 bereits mit dem Hamburger Gründerpreis ausgezeichnet. Mit knappem Vorsprung vor der Konkurrenz sicherte das junge Unternehmen Nordantech den zweiten Platz und somit ebenfalls ein Ticket für das weltgrößte Kreativtreffen, das als Sprungbrett für Startups gilt. Das von Jonas Steeger, Arne Brenneisen und Christian Kuhs entwickelte Projektmanagement-Tool Falcon ist web-basiert und wurde für umfangreiche B2B-Projekte konzipiert. Zu den Kunden zählen mitunter Beratungsunternehmen. Das Besondere: Die intelligente Software lernt stetig dazu.

Starke Partner

Zu den weiteren vier Finalisten zählten die Startups AdTriba, Cherrydeck, Leankoala und miraminds. Das Engagement von Hamburg Startups auf der SXSW wird von Partnern, wie der hanseatischen Startup-Unit Hamburg Invest, Deutsche Bank, Sutor Bank und der Remote-Agentur Vast Forward unterstützt.
sb/kk

Quellen und weitere Informationen
www.hamburg-startups.net
www.qualitize.de
www.nordantech.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.