Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Virtual Reality - © Frank Erpinar / nextMedia.in/sight

Virtual Reality: So wird die Technologie bereits weltweit eingesetzt

Teil drei der Serie zur Entwicklung und Anwendung von VR. Faszinierende Beispiele aus dem Trendreport von nextMedia.Hamburg

Virtual Reality – das haben die ersten beiden Teile unserer Serie in den Hamburg News gezeigt – ist derzeit das Trendthema. Weltweit gibt es Ideen, wie die Technologie eingesetzt werden kann. Auch Hamburger Pioniere sind mit ihren visonären Produkten dabei – wie beispielsweise SpiceVR mit der Drohne Spherie. Diese und weitere Cases aus Content und Technology stellt der Trendreport von nextMedia.Hamburg, der Standortinitiative für die Medien- und Digitalwirtschaft, jeden Monat in Kooperation mit dem InnoLab der Hamburg Media School zusammen.

Gegen Vorurteile und Ressentiments

Die Begeisterung für American Football ist in den USA riesig und auch in Deutschland wird der Sport zunehmend beliebter. Den diesjährigen Superbowl verfolgten knapp 2 Millionen Zuschauer. Trotz aller guten News hat der Sport auch mit Problemen wie Vorurteilen und Rassismus unter Fans und innerhalb von Teams zu kämpfen. Die Virtual Reality-Technologie und die Forschung des Virtual Human Interaction Labs setzen genau an diesem Punkt an. Dank VR kann beispielsweise ein weißer Spieler anstelle eines afroamerikanischen Spielers in ein Stadion einlaufen und so eine neue Perspektive einnehmen.

500 Mal Die Simpsons: Virtual-Reality-Special für Serien-Fans

Homer, Marge, Lisa, Bart und Maggie – die gelben Trickfiguren aus Springfield sind Kult. Bereits seit 1989 flimmern sie über den Bildschirm. Für wahre Serien-Fans gibt es nun ein besonderes Highlight: 500 Folgen auf einen Streich und das mit einer Virtual Reality-Technologie. Nutzer können mit einer VR-Brille direkt ins Simpsons-Universum eintauchen. Auch ohne Brille ist eine 360-Grad-Ansicht möglich. Der Fotograf John Hatfield hat das Video erstellt. Die 2D-Basis stammt allerdings aus dem Jahr 2014 von Omni Verse.

Teleport: Momente in Virtual Reality nacherleben

Teleport ermöglicht das Nacherleben von Ereignissen durch den Einsatz von 3D- und Virtual Reality-Technologie. Um Momente in 3D festzuhalten, wird die Teleport-Kamera – eine Kamera mit zwei Linsen – auf dem Smartphone angebracht. Dadurch wird der natürliche Augenabstand des Menschen nachempfunden, wodurch real wirkende 3D-Bilder erzeugt werden. Erstellte Videos können dann mit dem Teleport VR Headset oder anderen VR Headsets wie dem Google Cardboard betrachtet werden. Der Vorteil des Teleport VR Headsets ist, dass Brennpunkt und Augenabstand anpassbar sind.
ak/ca

Quellen und weitere Informationen:
www.nextmedia-hamburg.de
www.vhil.stanford.edu
www.autonomous.ai/teleport-vr-kit
www.radiotimes.com/news/2016-02-21/watching-500-episodes-of-the-simpsons-simultaneously-in-virtual-reality-will-blow-your-mind

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.