Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
© Studio Hamburg Fotograf: Boris Laewen

"Notruf Hafenkante" mit Grünem Drehpass ausgezeichnet

Zertifiziertes Gütesiegel für nachhaltiges Drehen. Produktionen müssen Ökobilanz vorlegen

Die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein hat die ZDF-Vorabendserie „Notruf Hafenkante“ mit dem ‚Grünen Drehpass‘ ausgezeichnet. Der ‚Grüne Drehpass‘ ist ein zertifiziertes Gütesiegel der Umwelt- und Klimaschutzinitiative der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein für Film- und TV-Produktionen mit Handlungsempfehlungen, wie am Set der Energieverbrauch reduziert und Müll vermieden werden kann.

Gütesiegel für nachhaltiges Drehen

Er wird an Produktionen vergeben, die nachweislich mindestens drei von fünf Einsparungsmaßnahmen in den Bereichen Ausstattung, Catering, Produktionsbüro/Crew, Transport/Technik und Erstellung einer Ökobilanz durchführen. „Notruf Hafenkante“ ist nach dem „Großstadtrevier“ nach Angaben von Studio Hamburg die zweite langlaufende Serie der Studio Hamburg FilmProduktion, die dieses Gütesiegel für nachhaltiges Drehen erhalten hat.

Mit Ökostrom und energieeffizienter Lichttechnik

Um den Energieverbrauch zu reduzieren und Müll zu vermeiden wird beispielsweise Elektromüll reduziert, die Ausstattung recycelt, abbaubare und wieder verwendbare Materialien wie Holz und Stoff verwendet, regionale und saisonale Produkte beim Catering bevorzugt, die Verwendung von Plastikbechern und –flaschen reduziert und Mehrweggeschirr verwendet sowie der Müll getrennt. Im Produktionsbüro wird umweltfreundliches Papier verwendet, es geht um Vermeidung von Drucken, wenn doch, nur beidseitig, Dispos werden elektronisch verschickt und Ökostrom genutzt. Auch werden Fahrgemeinschaften gebildet, energieeffiziente Lichttechnik verwendet und feste bzw. wieder aufladbare Stromquellen am Set genutzt.

Auszeichnung ist Ansporn

„Die Auszeichnung freut uns sehr, denn sie bestätigt uns darin, mit dem Überdenken routinierter Abläufe der Umwelt zuliebe auf dem richtigen Weg zu sein – auch wenn dies Fleiß, Überzeugungsarbeit und Zeit bedeutet. Das Team rund um unseren Produktionsleiter Marcus Kreuz ist bereits mit großem Engagement dabei, die Klimainitiative der Filmförderung zu unterstützen und wird die Auszeichnung als Ansporn sehen, auch weiterhin noch nachhaltiger zu produzieren“, so Michael Lehmann, Vorsitzender Geschäftsführer der Studio Hamburg Produktion Gruppe.
ker

Quelle und weitere Informationen:
www.studio-hamburg-filmproduktion.de
www.studio-hamburg-produktion.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.