Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Towell-Erfinder und Thinks-Gründer - © ttps://www.thinks.com

Towell+ gewinnt in der VOX-Show “Die Höhle der Löwen”

Das Gründer-Trio aus Hamburg forderte 250.000 Euro im Gegenzug für 20 Prozent der Unternehmensanteile. Die Löwen bissen an

Mit ihrer Handtuch-Innovation Towell+ räumten die Hamburger Gründer Lennart Rieper, Florian Goecke und Paul Dudda an diesem Dienstag in der Vox-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ (DHDL) kräftig ab. Der in der Sendung mit den “Löwen” Jochen Schweizer und Ralf Dümmel ausgehandelte Deal über 250.000 Euro im Gegenzug für 20 Prozent der Unternehmensanteile kam jedoch in dieser Form offenbar gar nicht zustande, wie die private Initiative Hamburg Startups berichtete. Mitbegründer Dudda bestätigte den Hamburg News, dass sich das Trio mit „Löwe“ Dümmel auf einen Kooperationsvertrag einigte, Schweizer verkauft das Towell+ in seinem Erlebnisportal. Anteile erwarb Juror Schweizer demnach nicht.

“gepitcht, was das Zeug hält”

In der Show präsentierten die Produktdesigner Rieper und Goecke gemeinsam mit BWL-Fachmann Dudda das Towell+, ein Sporthandtuch, das herkömmliche Konkurrenzprodukte in einigen Punkten übertrumpft. Clevere Details, wie eine Doppellage Stoff, klar definierte Vorder- und Rückseiten, eine eingenähte Reißverschlusstasche sowie der haftende Magnet, der sich auch zur Schlaufe falten lässt, brachten die Jury zum Staunen.

Der Erfolg in der TV-Show kommt nicht von ungefähr. Denn der gelungene Pitch, von dem sich insbesondere Juror Frank Thelen schwer beeindruckt zeigte („ein fast perfekten Produktpitch“), war akribisch vorbereitet. Mitbegründer Dudda verriet den Hamburg News im Vorfeld: “Wir haben alle Löwen – ihre Interessen und Kernkompetenzen, ja sogar ihren Tagesablauf – bis in Detail recherchiert. Bei den Juroren, die bereits in den vorherigen Staffeln dabei waren, haben wir auch alle Fragen und Reaktionen zu den einzelnen Pitches analysiert. Kurz vor der Show waren wir dann noch mit einem Stand auf der FiBo in Köln. Dort haben wir von morgens bis abends gepitcht, was das Zeug hält, und sind mit diesem Rückenwind in die Show gestartet.”

Neue Produkte in der Pipeline

Nach dem gelungenen Coup wollen die Gründer des Startups Stryve, das sie im August 2016 aus ihrer Designagentur Thinks ausgliederten, nun richtig durchstarten. „Die Nachfrage nach Towell+ ist nach der Ausstrahlung der Show sinnflutartig gestiegen”, berichtet Dudda. Doch auf dem aktuellen Erfolg ruhen sich die Jungs nicht aus. Für ihr neuestes Produkt, die Sportuhr Intwo, überschritten die Gründer auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter gerade erst ihr Finanzierungsziel von 10.000 Euro. Für ein weiteres Produkt aus dem Sportbereich laufen aktuell Patentrecherchen, verrät Dudda.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hamburg-startups.net/hoehle-der-loewen-perfekt-pichen-mit-thinks
www.vox.de/die-hoehle-der-loewen-2016

Über Hamburg Startups

Das Hamburg Startups Team rund um die Gründerinnen Sina Gritzuhn und Sanja Stankovic setzt sich für eine effektive Vernetzung und Sichtbarkeit der Hamburger Startup-Szene ein. Neben Event-Formaten wie der Startups@Reeperbahn Pitch und dem Hamburg Startups Mixer haben sie gemeinsam eine Plattform etabliert, die eine transparente Darstellung aller Hamburger Startups bietet – dem Hamburg Startup Monitor. Das Team möchte sich mit dem regelmäßigen Monitoring der Startup-Szene für die internationale Wahrnehmung der Stadt Hamburg als Gründermetropole einsetzen. Eine Übersicht über rund 400 Hamburger Startups ist im Hamburg Startup Monitor zu finden. Weitere Informationen unter www.hamburg-startups.net und www.monitor.hamburg-startups.net.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.