Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Towell-Gründer in "Die Höhle der Löwen" - © VOX

Towell+: Die Handtuch-Innovation aus Hamburg in DHDL

Nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne kam die Anfrage in der TV-Show "Die Höhle der Löwen" zu pitchen. Das Gründer-Trio ließ sich nicht zweimal bitten

Der Schweiß tropft, die Hände glühen, das Handtuch muss her. Aber wo ist eigentlich das Handy und warum ist der alte Lappen schon wieder von der Hantelbank gerutscht? Wer diese Situation kennt, der sollte über die Anschaffung eines Towells+ nachdenken. Das doppelte „L“ verrät, dass dieses Handtuch besser sein will als seine herkömmlichen Mitstreiter. Und tatsächlich hat die Produktinnovation des Hamburger Startups Stryve mit einer Doppellage Stoff, eingenähter Reißverschlusstasche, klar definierter Vorder- und Rückseite sowie einem haftenden Magneten einiges zu bieten, was das Sporteln komfortabler macht. Mit ihrem Spezial-Handtuch wagen sich die Stryve-Gründer Lennart Rieper, Florian Goecke und Paul Dudda an diesem Dienstag (6. September) in die Vox-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ (DHDL).

Hamburg News: Paul, warum habt ihr euch entschlossen, bei DHDL mitzumachen?

Paul: Ehrlich gesagt sind wir da nicht ganz von selbst draufgekommen. Die Produktionsfirma von DHDL, Sony Pictures Entertainment, ist durch eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne für Towell+ auf uns aufmerksam geworden. Den Vorschlag unser Produkt auf einer großen Bühne und vor prominenten Investoren zu präsentieren, fanden wir natürlich ziemlich spannend und machten mit.

Hamburg News: Wie habt ihr euch auf den Auftritt vorbereitet?

Paul: Das war harte Arbeit! Wir wollten es perfekt machen und haben deshalb alle Löwen – ihre Interessen und Kernkompetenzen, ja sogar ihren Tagesablauf – bis in Detail recherchiert. Bei den Juroren, die bereits in den vorherigen Staffeln dabei waren, haben wir auch alle Fragen und Reaktionen zu den einzelnen Pitches genau analysiert. Kurz vor der Show waren wir dann noch mit einem Stand auf der FiBo in Köln. Dort haben wir von morgens bis abends gepitcht, was das Zeug hält, und sind mit diesem Rückenwind in die Show gestartet.

Hamburg News: Was macht ihr, wenn ihr gewinnt bzw. verliert?

Paul: Wir freuen uns natürlich riesig, wenn wir einen guten Deal aushandeln können. Wir sind alle noch recht jung und wollen jemanden ins Boot holen, der uns beim Flügelschlagen hilft. Sollte es nicht klappen, machen wir einfach weiter wie bisher. Wir wissen mittlerweile, dass unser Produkt gut ankommt. Wir hatten mehrere erfolgreiche Kampagnen auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter, in unserem Online-Shop läuft´s rund und auch im Einzelhandel besteht eine große Nachfrage.

Hamburg News: Wer sind die Menschen hinter Towell+?

Paul: Wir sind Lennart, Florian und Paul (ich). Lennart und Florian haben Produktdesign in Schwäbisch Gmünd studiert, ich bin der BWLer in der Runde. Die beiden waren schon während des Studiums ein super Team und haben mehrere Design-Preise gewonnen. Ich hatte die Jungs schon länger im Blick. Als sie 2015 mit Towell+ durchstarten wollten, war ich direkt zur Stelle. Da wir alle drei gebürtige Nordlichter sind, war die Designmetropole Hamburg als Standort keine Frage. Mittlerweile ist unser Team auf sechs Mitarbeiter gewachsen. Aktuell suchen wir übrigens dringend Verstärkung!
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.thinks.com
www.vox.de/die-hoehle-der-loewen

Die Hamburg News berichteten bereits über mehrere Startups, die in der aktuellen Staffel der TV-Show zu sehen sind: www.hamburg-news.hamburg/reiche-beute

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.