Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Taxdoo-Team: Roger Gothmann, Dr. Matthias Allmendinger, Dr. Christian Königsheim - © nextMedia.Hamburg / Maischa Souaga

Taxdoo bahnt Online-Händlern den Weg zur Internationalisierung

Das Hamburger Startup bietet eine Komplettlösung zur Abwicklung der Umsatzsteuer. Laut Experten treffen die Gründer damit einen „absoluten Pain Point“

In vielen Bereichen wächst Europa immer enger zusammen. Gleiche Standards sollen insbesondere auch wirtschaftliche Verflechtungen vorantreiben. Doch wenn es um das Thema Umsatzsteuer geht, müssen expandierende Online-Händler von Land zu Land ganz unterschiedliche Regelungen beachten. Sich in Bezug auf die Gesetzeslage immer auf dem neusten Stand zu halten, kostet Zeit und Geld. Doch Fehler, etwa bei der Dokumentation von Transaktionen, können zu schmerzhaften Geldbußen führen. Damit ist die Umsatzsteuer gerade für kleinere Online-Händler eine wesentliche Hürde auf dem Weg zur Erweiterung ihres Auslandsgeschäfts. Diese Problematik haben die Gründer des Hamburger Startups Taxdoo erkannt und daraus ein Geschäftsmodell entwickelt.

Europaweites Umsatzsteuer-Netzwerk

Wie Taxdoo den gesamten Abwicklungsprozess der Umsatzsteuer automatisiert, erläutern die Gründer im Interview mit der privaten Initiative Hamburg Startups: „Wir entwickeln Schnittstellen zu Amazon, eBay oder dem eigenen Online-Shop, um automatisch alle relevanten Daten zu beziehen. Diese werden über Algorithmen steuerlich verarbeitet, so dass der Händler stets einen tagesaktuellen Überblick über seine Verpflichtungen hat. Im Anschluss arbeiten wir mit einem europaweiten Umsatzsteuer-Netzwerk zusammen, das vor Ort die tatsächlichen Meldungen auf Basis unserer Daten übernimmt.“ Online-Händler können den Service von Taxdoo, der die tagesaktuelle Aggregation, Überwachung und Weiterleitung aller relevanten Daten beinhalten soll, im Gegenzug für eine monatliche Gebühr abonnieren.

Gewinner des nextMedia.Elevator 2017

Dass sich die Geschäftsidee von Taxdooo bewährt, zeigt der jüngste Erfolg des Hamburger Startups beim Gründerwettbewerb nextMedia.Elevator 2017. Dort wurde Taxdoo zum aussichtsreichsten Hamburger Startup aus der digitalen Wirtschaft gekürt. Bei einem fünfminütigen „Business-Idea-Speed-Datings“ setzten sich die Gründer gegen neun weitere Finalisten durch. „Der Preisträger hat auf ganzer Breite überzeugt und mit einer tollen Lösung einen absoluten Pain Point adressiert. Die Leute, die dahinterstehen, haben genau das richtige KnowHow“, sagte der Juryvorsitzende Dr. Heiko Milde von der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB).

Chinesische und amerikanische Online-Händler im Visier

Tatsächlich vereint das Gründertrio das für sein Geschäftsfeld relevante Steuer- und Tech-KnowHow: Roger Gothmann war mehr als zehn Jahre als Umsatzsteuer-Sonderprüfer und im Bundeszentralamt für Steuern tätig. Dr. Matthias Allmendinger und Dr. Christian Königsheim haben mehrjährige Erfahrung mit der Entwicklung von Webanwendungen. Kennengelernt hat sich das Trio während der gemeinsamen Promotionszeit am Lehrstuhl für Bankbetriebslehre und Behavioral Finance der Universität Hamburg.

Im Interview mit Hamburg Startups sprachen die Gründer auch über zukünftiges Entwicklungspotenzial. Demnach sind für Taxdooo neben europäischen Online-Händlern auch Händler aus den USA und China, die in den europäischen Markt einsteigen wollen, eine spannende Zielgruppe.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
blog.taxdoo.com
www.taxdoo.com
www.nextmedia-hamburg.de/events
www.hamburg-startups.net/taxdoo-interview

Über Hamburg Startups

Das Hamburg Startups Team rund um die Gründerinnen Sina Gritzuhn und Sanja Stankovic setzt sich für eine effektive Vernetzung und Sichtbarkeit der Hamburger Startup-Szene ein. Neben Event-Formaten wie der Startups@Reeperbahn Pitch und dem Hamburg Startups Mixer haben sie gemeinsam eine Plattform etabliert, die eine transparente Darstellung aller Hamburger Startups bietet – dem Hamburg Startup Monitor. Das Team möchte sich mit dem regelmäßigen Monitoring der Startup-Szene für die internationale Wahrnehmung der Stadt Hamburg als Gründermetropole einsetzen. Eine Übersicht über rund 600 Hamburger Startups ist im Hamburg Startup Monitor zu finden. Weitere Informationen unter www.hamburg-startups.net und monitor.hamburg-startups.net.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.