Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Startups@Reeperbahn Pitch - © Stefan Groenveld

Startups@Reeperbahn 2016: Bewerbung nur noch heute möglich

Die fünf Finalisten des Pitches präsentieren vor über 100 potenziellen Investoren. Der Gewinner erhält unter anderem ein WELT-Mediabudget von 100.000 Euro

Startups aufgepasst: Die Bewerbungsfrist für den Startups@Reeperbahn Pitch endet am 19. August um 24 Uhr. Bei dem Pitch, der zur Zeit des Reeperbahn Festivals am 21. September 2016 stattfindet, können fünf Gründer aus ganz Europa ihr Unternehmen vor über 100 Investoren und Investment-Managern präsentieren. Der Gewinner erhält mit dem WELT Mediapreis ein Mediabudget in Höhe von 100.000 Euro. Der Pitch ist ein Projekt der privaten Initiative Hamburg Startups in Kooperation mit dem Reeperbahn Festival, das vom 21. bis 24. September 2016 in Hamburg ausgerichtet wird.

Von der Lern-App bis zur smarten Sportbekleidung

Bewerben können sich Startups aus allen Bereichen. Auch im vergangenen Jahr schafften es Gründer mit völlig unterschiedlichen Geschäftsideen in das Finale: das FinTech-Startup Figo aus Hamburg, der Lern-App-Entwickler Funzi aus Finnland, die Übersetzungs-Plattform MedLango aus Berlin, das Hamburger Industrie 4.0-Startup Cybus sowie Antelope aus Frankfurt, das smarte Sportkleidung vertreibt und am Ende als Sieger aus dem Wettbewerb hervorging.

Veranstaltungsort ist in diesem Jahr das Grünspan, ein Musikclub in nächster Nähe zur Hamburger Reeperbahn. Das Publikum des Pitches setzt sich aus Investoren, etablierte Unternehmen, Journalisten und Multiplikatoren der deutschen Digital- und Medienbranche zusammen. Am Tage findet ein ausgewähltes Konferenzprogramm statt. Im Anschluss an den Pitch gibt es eine Aftershowparty mit Möglichkeiten zum Netzwerken. Am Folgetag können Gründer in “Blind-Dates” mit möglichen Investoren und Multiplikatoren ins Gespräch kommen.

Katharina Borchert und Ralf Dümmel unter den Juroren

Den oder die Gewinner des WELT Mediapreises bestimmen Experten aus der Digital- und Medienbranche. Unter den Juroren ist die CIO von Mozilla aus San Francisco, Katharina Borchert, Gründerszene-CEO Mark Hoffmann, Deutsche Bank-Regionalchef Dr. Cornel Wisskirchen, die Mitbegründerin des Impact Hub in Austin, Chelsea Collier, WELT-CFO Christian Fuhrhop, die Direktorin des aktivsten amerikanischen Business Angel Clubs, Claire England, und der neue „Die Höhle der Löwen“-Investor Ralf Dümmel, Geschäftsführer von DS Produkte.

Das Reeperbahn Festival ist Deutschlands größtes Club-Event und hat sich seit seinem Debüt vor elf Jahren zu einem der wichtigsten Treffpunkte für der Musikwirtschaft weltweit entwickelt. Vom 21. bis 24. September 2016 bietet das Festival in Locations rund um die Hamburger Reeperbahn Vertretern der Musik- und digitalen Kreativwirtschaft ein Programm aus über 230 Sessions, Networking-Events und Award-Shows. Im vergangenen Jahr nahmen rund 32.000 Besucher an dem viertägigen Event teil.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hamburg-startups.net/startupsreeperbahn-2016-pitch/
Bewerbungsformular: www.docs.google.com/forms
www.reeperbahnfestival.com

Weitere Informationen zur Bewerbung

Das Bewerbungsformular für den Startups@Reeperbahn Pitch ist hier verfügbar. Die teilnehmer sollten über gute Englischkenntnisse verfügen, da die Pitch-Sessions auf Englisch stattfinden. Für die fünf Finalisten (für jeweils eine Person) übernehmen die Organisatoren die Reisekosten. Die Anmeldung zur offiziellen Aftershow Party am 21. September startet im August. Weitere Informationen unter www.reeperbahnfestival.com

Über die Initiative Hamburg Startups

Das Hamburg Startups Team rund um die Gründerinnen Sina Gritzuhn und Sanja Stankovic setzt sich für eine effektive Vernetzung und Sichtbarkeit der Hamburger Startup-Szene ein. Neben Event-Formaten wie der Startups@Reeperbahn Pitch und dem Hamburg Startups Mixer haben sie gemeinsam eine Plattform etabliert, die eine transparente Darstellung aller Hamburger Startups bietet – dem Hamburg Startup Monitor. Das Team möchte sich mit dem regelmäßigen Monitoring der Startup-Szene für die internationale Wahrnehmung der Stadt Hamburg als Gründermetropole einsetzen. Eine Übersicht über rund 400 Hamburger Startups ist im Hamburg Startup Monitor zu finden. Weitere Informationen unter www.hamburg-startups.net

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.