Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Chef.One-Gründer in DHDL - © MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Staffel-Finale: „Chef.One“ aus Hamburg pitcht in DHDL

100.000 Euro im Gegenzug für 15 Prozent der Firmenanteile - wird ein „Löwe“ anbeißen? Ein Gespräch mit Chef.One-Mitgründer Philipp Benseler

Korean BBQ in Hamm, veganes Vergnügen in Ottensen oder Tea Time in Winterhude – Die Gründer Erdal Alim (33), Philipp Benseler (32) und Dogan Ayhan (25) haben mit „Chef.One“ eine Social Dining-Plattform entwickelt, die die Gastronomieszene revolutionieren soll. Hobbyköche und Profis können sich über die Homepage oder die App als Gastgeber registrieren und ihr Menü mit dem entsprechenden Preis und der maximalen Personenanzahl einstellen. Der potenzielle Gast wiederum schaut in seiner Stadt nach einem entsprechenden – für ihn interessanten – Angebot. Hat er eins gefunden, kann er sich einen Platz am Tisch buchen. „Chef.One“ ist bereits über Hamburgs Grenzen hinaus in zahlreichen Großstädten und auch in kleineren Städten mit Angeboten vertreten.

Am kommenden Dienstag sind die Gründer in der Vox-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ zu sehen. Im Gegenzug für 100.000 Euro bieten sie 15 Prozent ihrer Firmenanteile. Wird ein Löwe anbeißen? Die Hamburg News haben vorab mit Chef.One-Mitgründer Philipp Benseler gesprochen.

Hamburg News: Philipp, seit wann gibt es „Chef.One“?

Philipp Benseler: Die Idee gibt es bereits seit 2013, gegründet haben wir 2016. Eddi und ich sind ehemalige Mitbewohner. Für unser „Proof of Concept“ luden wir Bekannte in unsere Wohnung ein, die sich gegenseitig nicht kannten und buchten einen Koch für den Abend. Die Resonanz war so überwältigend, dass wir mit der Entwicklung der App und der Homepage begannen und schließlich die Firma gründeten. Wir sind recht schnell mit einer Beta-Version in Hamburg live gegangen, um direkt testen zu können, wie das Feedback ist, um darauf aufbauend die Plattform weiterzuentwickeln.

Hamburg News: Mit dem Pitch in DHDL wagt ihr einen großen Schritt. Wie habt ihr euch auf euren Auftritt vorbereitet?

Philipp Benseler: Wir haben recht kurzfristig die Info bekommen, dass wir zum Dreh kommen dürfen. Dann ging es los: Wir mussten uns einen Pitch ausdenken, von dem wir überzeugt sind, dass er die Löwen mitreißt. Wir haben den Text immer und immer wieder aufgesagt, bis er saß. Immerhin hat man in der Höhle nur einen einzigen Versuch und der soll natürlich sitzen.

Hamburg News: Wer sind eure favorisierten Investoren?

Philipp Benseler: Da wir eine digitale Plattform in Form einer Webseite und einer App bieten, ist Tech-Experte Frank Thelen natürlich super interessant für uns. Zudem denken wir, dass Judith Williams – als Verkaufsprofi – uns extrem helfen könnte, denn natürlich ist es wichtig, dass man eine gute Plattform hat, aber das Vermarkten dieser Plattform ist mindestens genauso wichtig.

Hamburg News: Solltet ihr ein Investment bekommen, wie werdet ihr es einsetzen?

Philipp Benseler: Wir wollen in erster Linie unsere Reichweite erhöhen und noch mehr Menschen für unsere Idee begeistern. Das Geld der Investoren soll daher überwiegend in Marketingausgaben fließen und zudem in die Weiterentwicklung unserer Plattform. Unser Fokus ist zunächst auf Deutschland gerichtet, aber mittel- und langfristig wollen wir natürlich auch international expandieren, denn unser Geschäftsmodell ist extrem skalierbar.

Vielen Dank für das Gespräch, Philipp!

Die Gründer von „Chef.One“ pitchen in der vorerst letzten Folge von DHDL. Doch bereits heute steht fest: Im kommenden Jahr wird es eine fünfte Staffel der Gründershow geben. Die Juroren Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel werden erneut in der Show mitmischen, wie Gründerszene.de berichtet. Der Gast-Juror Georg Kofler, der in zwei Folgen der aktuellen Staffel für die erkrankte Jurorin Judith Williams eingesprungen war, werde sich auch im nächsten Jahr den Platz mit der Löwin teilen. Die Bewerbung für die fünfte Staffel von DHDL ist bereits in vollem Gang. Neben der Online-Bewerbung haben Hamburger Startups die Möglichkeit, sich am 22. November beim offenen Casting im Mindspace in Hamburg zu präsentieren.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.chef.one
www.vox.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.