Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Reeperbahn Burgers auf der SXSW 2015 - © Maximilian Knop

So gelangen Hamburger Startups zur SXSW nach Texas

Die "South by Southwest" ist das Sprungbrett für junge Kreative. Kleine Unternehmen können jetzt einen Zuschuss beantragen

Die Kulturbehörde und die Hamburg Kreativ Gesellschaft unterstützen Unternehmen, die im Frühjahr 2017 zur Kreativmesse „South by Southwest“ (SXSW) im texanischen Austin fahren wollen. Die Messe hat jährlich rund 70.000 Fachbesucher und gilt als der internationale Hotspot für die Film, Musik und Digitalwirtschaft. Bei diesem wichtigen Branchentreff für die Kreativwirtschaft präsentiert Hamburg sich als Wirtschaftsstandort und bietet den Mitreisenden eine Plattform für die Darstellung ihrer Unternehmen. So haben Hamburger Startups wie Sonormed mit ihrem Produkt Tinnitracks oder Spice VR mit der Drohne Spherie bereits erfolgreich in Austin vor internationalen Investoren gepitcht und sich mit Branchengrößen vernetzt.

Unterstützung für kleinere Firmen

Hamburger Kreativunternehmen und selbstständige Kreativschaffende, die vom 10. bis 19. März 2017 an der SXSW teilnehmen möchten, können sich bei der Hamburg Kreativ Gesellschaft um eine Förderung bewerben. Bis zu 2.000 Euro für Flug- und Übernachtungskosten stellen die Hamburg Kreativ Gesellschaft und die Kulturbehörde dafür pro Unternehmen bereit. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 7. November 2016. „In einer globalisierten Welt ist es für viele Kreativunternehmen essentiell, international Präsenz zu zeigen und Kontakte knüpfen zu können“, sagt Dr. Carsten Brosda, Staatsrat für Kultur, Medien und Digitales. Die SXSW in Austin sei dafür der ideale Rahmen. „Damit auch kleinere Unternehmen diese Möglichkeit haben, unterstützen wir sie dabei“, so der Staatsrat.

Grundstein für internationale Expansion

Im mittlerweile neunten Jahr präsentieren sich die Hansestadt Hamburg und ihre Kreativunternehmen im Rahmen der SXSW. Finanziert durch die Stadt Hamburg und maßgeblich organisiert von der Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft und dem Reeperbahn Festival finden Networking Events, Unternehmens- und Produktpräsentationen und Music Showcases statt, bei denen sich die mitreisenden Hamburger Unternehmen einbringen können. “Die Teilnahme bietet vielen Hamburger Unternehmen die Möglichkeit, wertvolle Kontakte zu knüpfen und sich über die Grenzen hinaus zu vernetzen“, so der Geschäftsführer der Hamburg Kreativ Gesellschaft, Egbert Rühl. Bei zahlreichen Veranstaltungen werde oft der Grundstein für eine internationale Expansion gelegt.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.kreativgesellschaft.org
www.hamburg.de/kulturbehoerde

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.