Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Silicon Pauli Patrons Program - © Nicolas Kittner

Silicon Pauli: Hamburgs Kreative fördern ehrgeizige Gründer

Neun Hamburger „Patrons“ unterstützen die Gründer mit Expertise in Bereichen wie Prototyping, Kommunikation und Marke

Aussichtsreiche Startups haben die Chance auf ein professionelles Coaching in der Hamburger Speicherstadt – und das komplett kostenlos. Beim Silicon Pauli Patrons Program (SPPP) am 2. und 3. November 2017 helfen erfahrene Kreative und Unternehmer sechs ambitionierten Gründern bei der Entwicklung ihres Produktes. Erfinder des zweitägigen Events ist der spezialisierte Produkt-Designer Nicolas Kittner, der selbst bereits an einer Startup-Idee scheiterte – „beste Voraussetzungen also, um anderen zu erzählen, wie man es richtig macht“, so seine Devise. Neben Kittner begleiten acht weitere „Patrons“ – kreative Experten auf Fachgebieten wie Prototyping, Kommunikation oder Marke – die Gründer.

Vom „Prototyping“ bis zur „Customer Journey“

„Wenn Agenturen und Startups zusammenarbeiten, kann daraus eine neue Form von Unternehmen entstehen, sozusagen das beste aus zwei Welten“, lautet Kittners These. Gesagt, getan: Los geht es am 2. November mit einer individuellen Analyse der Startups, der Definition ihrer Stärken und Schwächen sowie der To Dos für den kommenden Tag. Am 3. November finden intensive Workshopsessions zu den Themen „Produktkommunikation mit kleinem Budget“, „Prototyping für digitale Produkte“, „Start with Why: Golden Circle, Customer Journey“, „Pitch Deck Fleischwolf“ sowie „DIY User Testing für Startups“ statt.

About You-Gründer Tarek Müller als Speaker angekündigt

An beiden Veranstaltungstagen sorgen erfahrene Unternehmer als Speaker für neue Denkanstöße. Bereits angekündigt sind About You-Gründer Tarek Müller sowie Samia Haimoura, Gründerin der Sicherheits-App Securella. Veranstaltungsorte sind das Wasserschloss sowie das Alte Zollamt in der Hamburger Speicherstadt.

Interessierte Gründer aus dem deutschsprachigen Raum können sich bis Mitte September über die Veranstaltungs-Webseite mit einem Pitchdeck für das Coaching bewerben. Das Startup sollte einen digitalen Hintergrund haben, bereits gegründet worden sein oder sich in der Gründungsphase befinden. Es sollte zudem mindestens einen Prototypen geben, mit dem an den Programmtagen gearbeitet werden kann.

Mit Unterstützung von nextMedia.Hamburg

Das SPPP ist eine Pro-Bono-Initiative, das heißt, das Programm ist für die ausgewählten Startups kostenlos und die Jungunternehmen geben keine Anteile ab. Neben der konkreten Anschubhilfe geht es den Initiatoren auch um die Stärkung des Startup-Standorts Hamburg, um die Vernetzung und nicht zuletzt um das gegenseitige Lernen. Silicon Pauli wird von der Standortinitiative der Hamburger Digital- und Medienwirtschaft nextMedia.Hamburg, der Hamburger Sparkasse AG (Haspa) sowie der Agentur Kolle Rebbe mit Netzwerken, Infrastruktur und finanziellen Mitteln unterstützt.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.siliconpauli.com
Ein Beitrag von Nicolas Kittner über das Zusammenspiel von Agenturen und Startups: www.medium.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.