Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
betahaus - © Daniel Kunzfeld

SERIE: Coworking-Spaces in Hamburg

Das betahaus im beliebten Schanzenviertel gilt als Zentrum der Hamburger Startup-Szene. Mit einer Klub Membership können auch betahäuser in anderen Städten genutzt werden

First Design Thinking, Hype Reality Check, Dialog Natives – beim Betrachten der bevorstehenden Events im betahaus wird schnell klar: Hier treffen sich die Insider. Der Coworking-Anbieter im angesagten Hamburger Schanzenviertel gilt als zentraler Treffpunkt für die Gründerszene. Mit zahlreichen Veranstaltungen, Ausrichtung von Wettbewerben, Preisverleihungen und Experten-Vorträgen hat das betahaus einiges mehr zu bieten als nur Schreibtisch und Internetzugang.

Lebendige Gemeinschaft

Gegenseitige Unterstützung steht im Vordergrund. Über 340 Nutzer kommen regelmäßig ins betahaus, um zu arbeiten, Kontakte zu knüpfen, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Teilweise bleiben die Unternehmer und Freelancer nur einen Tag, andere sind wiederum seit der Eröffnung im Juli 2010 dabei. Die lebendige Gemeinschaft soll Kreativität und Austausch fördern.

Zentrum der Hamburger Gründerszene

Betabreakfast und Workshops sind Teil des Angebots, auch gemeinsame Freizeitgestaltung ist möglich. Zu den Workshops gehört zum Beispiel die betahaus Education-Reihe, bei der Themen rund um Digitales, Tech, Gründung und Startups vermittelt werden. Gleichzeitig ist das betahaus regelmäßiger Austragungsort für größere Events wie das Startup-Weekend. Ein leichterer Einstieg in die Hamburger Gründerszene ist kaum zu finden.

Ausstattung und Angebote

Grundsätzlich bietet das betahaus auf drei Etagen Einzel-Arbeitsplätze, Konferenzräume, WLAN und Drucker. Zusätzlich können Post- und Schließfächer sowie ein 24-Stunden Zugang erworben werden – allgemein ist der Coworking-Space von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Neben Hamburg gibt es auch in Barcelona, Berlin und Sofia betahäuser, die seit neuestem mit einer Klub Membership ebenfalls genutzt werden können.

Der erste Teil der Serie zu den Coworking-Spaces in Hamburg präsentiert den Anbieter places, der zweite Teil den Anbieter shhared.
pk/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg.betahaus.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.