Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
© www.mediaserver.hamburg.de/T. Hampel "

scoopcamp 2014: Programm für sechste Auflage der Online-Medien-Konferenz steht

Internationale Beteiligung. Wichtiger Austausch in Zeiten digitalen Wandels

Impulsgeber sein für den digitalen Wandel in den Medien: Dieses Ziel verfolgt das scoopcamp in Hamburg auch in diesem Jahr wieder. Nun steht das Programm für die sechste Auflage der Onlinemedien-Konferenz fest. Einer der Hauptredner im „Theater Kehrwieder“ in der Speicherstadt wird am 4. September Ken Schwencke sein, der als Journalist und Programmierer beim Data Desk der „Los Angeles Times“ tätig ist. Bestätigt seien außerdem Vorträge von Burt Herman vom Onlinedienst Storify und von Jigar Mehta, einem Mitgründer des Startup-Accelerators Matter Ventures. Beide reisen ebenfalls aus den USA an. Organisiert und veranstaltet wird das scoopcamp von nextMedia.Hamburg, der Standortinitiative der Medien- und Digitalwirtschaft, und der Nachrichtenagentur dpa.

Workshops an verschiedenen Orten der Speicherstadt

Wie in den Vorjahren, teilt sich das scoopcamp in einen Kongressteil am Vormittag sowie verschiedene Workshops am Nachmittag, für die sich die erwarteten 250 Teilnehmer über mehrere Orte in der Hamburger Speicherstadt verteilen. Den Abschluss bildet – dann wieder im Plenum – eine Diskussionsrunde mit führenden Vertretern deutscher Medien: Anita Zielina (stern.de), Jochen Wegner (Zeit Online) und Sven Gösmann (dpa) tauschen sich zur Frage aus „Wie kommt das Neue in den Newsroom – Innovation in der Redaktion“. Moderiert wird das Panel von Christian Meier vom Branchendienst Meedia.de. Bereits am Vortag, also am 3. September 2014, findet auch in diesem Jahr ein „scoopcamp Hackathon“ statt.

Austausch in Zeiten digitalen Wandels

„Die Suche nach neuen Lösungen und Wegen für multimediales Storytelling ist eine zentrale Herausforderung für den heutigen Journalismus. Mit dem scoopcamp bringen wir Redakteure und Programmierer zusammen, um sich gegenseitig zu inspirieren und neue Ansätze zu entwickeln. Dieser Austausch im digitalen Wandel ist wichtig und nötig“, sagt Dr. Carsten Brosda, Bevollmächtigter des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg für Medien.

Neue Formate für die vernetzte Gesellschaft

Die Vorträge im Kongressteil des scoopcamps eröffnet Burt Herman, einer der Gründer des Onlinedienstes Storify. Das Unternehmen ermöglicht eine neue Form von Berichterstattung mit sozialen Netzwerken als Quellen. Die Plattform wird von Medienunternehmen, Marken, politischen Gruppen und Non-Profit-Organisationen gleichermaßen genutzt. Als zweiter Redner stellt Ken Schwencke sein Programm „Quakebot“ vor, das Nachrichten über Erdbeben per Algorithmus verfasst. Abgerundet wird der Kongressabschnitt von Jigar Mehta von Matter Ventures, einem Startup Accelerator für Medienunternehmen, die mit modernen Formaten das Ziel einer informierten, vernetzten Gesellschaft verfolgen. Mehta arbeitet als Media Innovation Strategist an der Schnittstelle von Medien, Technologie und Innovation.
ker

Quelle:
www.nextMedia-Hamburg.de
Weitere Informationen und Anmeldung:
www.scoopcamp.de

Über das scoopcamp

Das scoopcamp ist die Innovationskonferenz für Onlinemedien. Seit 2009 lädt Hamburg@work – und 2014 erstmals nextMedia.Hamburg – jährlich zusammen mit der dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH mehr als 250 Experten, Entscheider und Innovatoren der IT- und Medienbranche zur Diskussion ein über Trends und aktuelle Themen an der Schnittstelle zwischen Redaktion, Programmierung und Produktentwicklung. Im Fokus stehen Themen wie „Data Journalism”, „Social Media“ und „New Storytelling” in digitalen Medien.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.