Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Konzert - © www.mediaserver.hamburg.de/C. Spahrbier

Reeperbahn Festival erweitert sein Spektrum

Internationaler Branchenkongress integriert die digitale Kreativwirtschaft

Vom 25.-28. September zeigt sich das Reeperbahn Festival noch größer und vielfältiger: 2013 wird erstmals die digitiatale Kreativwirtschaft integriert. Im achten Jahr stehen bei Deutschlands größtem Clubfestival mehr als 400 Veranstaltungen der drei Sparten Music, Arts und Campus in 70 Locations rund um die Reeperbahn auf dem Programm. Die Erweiterung auf die digitale Kreativwirtschaft bereichert besonders die mittlerweile international renommierte Business-Plattform Reeperbahn Campus.

Zum Leitthema „Get the balance right“ erwartet die rund 2.800 Delegierte das bislang umfangreichste Veranstaltungsprogramm mit mehr als 60 Vorträgen, Diskussionen, Workshops und Präsentationen zu Themen wie Mobile Music & Mobile App, Crowdfunding, Licensing und die Sharing Economy. Zudem widmet sich der Reeperbahn Campus 2013 erstmals intensiv dem Thema Games. Zu den 200 Sprechern, die den Dialog der Branche beflügeln wollen, gehören der CEO und Gründer von Mutopo, Shaun Abrahmson, die französische Internetpionierin Catherine Barba, CEO der CB GROUP, Sony Deutschland-CEO Philip Ginthör sowie Eurythmics-Mastermind und Multimedia-Unternehmer Dave Stewart.

Ausgebaut wurden nicht nur die Inhalte, sondern auch die Förderung neuer Digital-Talente: Mit „StartUps@Reeperbahn“ gibt es erstmals einen mit 75.000 Euro dotierten Nachwuchswettbewerb. Unter allen Bewerbern für StartUps@Reeperbahn wird ein Kuratorium von Hamburger StartUp-Experten fünf StartUps auswählen und nach Hamburg zum StartUp- Pitch im Stundenhotel einladen, wo sie während des Festivals potentielle Investoren und die Jury von ihrer Geschäftsidee überzeugen können.

Neue Talente zu fördern ist auch Ziel der Musiksparte des Festivals. So wie – M – aka Matthieu Chedid, der in seiner Musik Rock, Funk, Soul, Blues, Chanson, Ethno-Percussions virtuos einbindet. Weniger grell, aber dafür sehr urban und atmosphärisch geht es bei Ghostpoet zu. Das breit aufgestellte Musikprogramm mit Acts internationaler Newcomer ergänzt ein Kunstprogramm aus allen Sparten.

reeperbahnfestival.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.