Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Reeperbahn Festival  - © Reeperbahn Festival / Nina Zimmermann

Reeperbahn Festival ist eröffnet

Große Gala im neuen Klubhaus St. Pauli. "Europas bestes Showcase-Festival" präsentiert bis zum Samstag rund 500 Konzerte.

Die zehnte Ausgabe des Reeperbahn Festivals wurde gestern Abend im neuen Clubhaus St. Pauli eröffnet. In der von der „Stimme des Eurovision Song Contest“ Dr. Peter Urban und „Mr. MTV“ Ray Cokes moderierten Eröffnungsgala würdigte Dr. Carsten Brosda, Leiter des Amtes für Medien in der Hamburger Senatskanzlei die internationale Strahlkraft des Reeperbahn Festivals und die essentielle Bedeutung der Musikwirtschaft für die Stadt Hamburg, die von der im Rathaus veröffentlichten ersten Studie zur deutschen Musikwirtschaft zusätzlich untermauert wird. „Das Reeperbahn Festival hat innerhalb dieser zehn Jahre gezeigt, dass es die Kraft hat, sich in Breite und Tiefe Jahr für Jahr weiter zu entwickeln“. In einer herausfordernden Zeit für alle Menschen werde deutlich, „dass Musik die Gabe hat, uns nicht nur von der Geschwindigkeit des heutigen Lebens zur Ruhe kommen zu lassen, sondern gleichzeitig auch anzutreiben.“ Das Reeperbahn Festival biete „viele prägende wichtige erste Eindrücke – von der Stadt, von den Menschen und von der Musik.“

Vom Newcomer zum Superstar

NDR Intendant und ARD Vorsitzender Lutz Marmor betonte, „stolz darauf zu sein, dass der NDR seit „Stunde Null“ Partner des Reeperbahn Festivals ist“. „Es gibt kein anderes Festival, bei dem wir so viele Mitschnitte für unser Publikum produzieren wie hier.“ Auch in diesem Jahr wird es erneut über fünfzig Audio und Video-Aufzeichnungen geben. „Die ersten intimen Shows von Künstlern, die heute Superstars sind, stellen ein Stück Musikgeschichte dar, das nun in den Archiven des NDR dokumentiert ist und die für die Besucher, die damals dabei waren, bis heute als „Weißt-Du-noch? Momente“ präsent sind. Das Reeperbahn Festival schaffe mit seinen Konzerten für die breite Masse als auch für Conaisseure unvergessliche persönlich beglückende Momente, die Menschen international verbinden – das wird auch in Zukunft so bleiben. Der NDR möchte das Reeperbahn Festival auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten als Partner begleiten.“

Europas bestes Showcase-Festival

In einer Interviewsession mit Ray Cokes blickte Reeperbahn Festival Gründer und Geschäftsführer Alexander Schulz auf die Erfolgsgeschichte der vergangenen zehn Jahre zurück und sprach über die Neuerungen für 2015 sowie die Herausforderungen, die ein Festival für Musilk-Liebhaber als auch die gesamte Musikwirtschaft mit sich bringt.
Tuomo Tähtinen, Executive Director Music Finland und Initiator von AusFinnland, der ersten Länderkooperation des Reeperbahn Festivals, gibt zu Protokoll, dass sich die Erfolgsgeschichte des Reeperbahn Festivals nicht nur bis Finnland, sondern erheblich mehr Länder herumgesprochen habe, und dass die Länderkooperation mit „Europas bestem Showcase Festival“ eine Gelegenheit bot, die es in keinem Fall zu verpassen galt.
Zum Abschluss entließ die schwedische Band Friska Viljor, die, ebenso wie der NDR seit dem ersten Reeperbahn Festival mit an Bord ist, die Besucher in die vielen Clubs auf der Hamburger Reeperbahn, wo bis einschließlich Sonnabend, 26. September, die Musik regiert.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.reeperbahnfestival.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.