Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
InnoHub - © InnoGames GmbH

Play 15 - mit Spielen spielen

Vom 15.-19. September 2015 zeigt das Festival "Play 15" mit 150 Events, welche kreativen Potenziale und Emotionen Computerspiele enthalten

“Sehen, Machen, Reden und Feiern”: Unter diesem Motto steht auch in diesem Jahr das Computerspielfestival PLAY, das vom 15. bis 19. September mit 150 Programmpunkten m Hamburger Zentrum stattfindet. In Ausstellungen, Workshops, Talks, Performances, der zweitägigen PLAY Conference und vielen anderen Veranstaltungen wird die Kultur digitaler Spiele aus der privaten Nische ins Rampenlicht geholt und der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Gefühle beim Spiel im Fokus

Das Thema “Emotionen beim Spiel” bildet dabei den diesjährigen Themenschwerpunkt: Welche Gefühle werden beim Spielen ausgelöst? Wie verändert sie unser Spiel, unsere Wahrnehmnung? Und: Haben künstliche Intelligenzen auch Gefühle? Spielorte des Festivals sind u.a. die Alsterdamm School of Visual Arts, das Terrace Hill, das SAE Institute, das Metropolis Kino, Bigpoint, der Mercedes me Store, der Handelskammer InnovationsCampus, das Uebel & Gefährlich, das Ohnsorg-Theater und das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg.

1. Creative Gaming Award

PLAY 15 lockt zudem mit einer Premiere: Erstmals wird der Creative Gaming Award, die Auszeichnung für die kreativsten und innovativsten digitalen Spiele aus ganz Europa, verliehen. Dazu wird die Fachjury mehr als 100 Einreichungen aus 20 Ländern sichten, ehe der neue Computerspielpreis am 19. September um 20 Uhr im Spiegelsaal des Museums für Kunst und Gewerbe verliehen werden wird.

Breite Basis an Förderern

Das PLAY15 Festival für kreatives Computerspielen wird jährlich von der Initiative Creative Gaming e.V., und jaf – Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e.V. in Kooperation mit spielbar.de, der Plattform der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb zum Thema Computerspiele, sowie dem JIZ – Jugendinformationszentrum Hamburg der Behörde für Schule und Berufsbildung veranstaltet.

PLAY15 wird unterstützt vom Amt Medien in der Senatskanzlei Hamburg, Medienstiftung Hamburg Schleswig-Holstein, SAE Institute Hamburg, HAW Hamburg – Fakultät Design Medien und Information mit dem Masterstudiengang Games, BürgerStiftung Hamburg, Joachim Herz Stiftung, CodeWeek Award, Bigpoint, Bücherhallen Hamburg, Hoeb4U, Alsterdamm School of Visual Arts, Handelskammer Hamburg, siebold / hamburg messebau GmbH, Terrace Hill, K3 Zentrum für Choreographie.
him

Quelle und weitere Informationen:
http://hamburg.playfestival.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.