Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Barcamp "Smarte Räume" der Hamburg Kreativ Gesellschaft - © Christin Apenbrink

Offener Wissensaustausch im Fokus: Barcamps in Hamburg

Losgelöst von verkrusteten Strukturen sollen „Unkonferenzen“ den Ideen-Reichtum ihrer Teilnehmer beflügeln. Spannende Events stehen in Hamburg an

Die Digitalisierung und damit einhergehende gesellschaftliche Veränderungen stellen Unternehmen und öffentliche Verwaltungen gleichermaßen vor die Herausforderung, tradierte Verfahren zu hinterfragen, Prozesse und Produkte neu zu denken. Wer nicht über den eigenen Tellerrand hinausschaut, droht den Anschluss zu verlieren. In diesem Zuge sind Strukturen und Formate gefragt, die offenen Wissensaustausch und agile Arbeitsformen ermöglichen. Hier setzt das Konzept des Barcamps an: Eine sogenannte Unkonferenz oder auch Ad-hoc-Nicht-Konferenz zeichnet sich durch einen besonders offenen und flexiblen Ablauf aus. Statt vorangekündigter Referenten können die Teilnehmer spontan Themen präsentieren und eigene Sessions anbieten. Das „Ad-hoc-Programm“ wird betont provisorisch auf bunten Post-its oder an einer Flipchart festgehalten.

Otto tut es – genauso wie Hamburg Aviation

Die Ursprünge des Barcamps reichen in das kalifornische Palo Alto im Jahr 2004 zurück. Seither hat sich das Format weltweit verbreitet. Auch in Hamburg hat das Barcamp Fuß gefasst. Ein echtes Urgestein der Hamburger Barcamp-Szene ist das „Barcamp Hamburg“, das vor wenigen Tagen – am 17. und 18. November – bereits zum 11. Mal stattfand. Gastgeber und einer der Hauptsponsoren des Events mit rund 800 Teilnehmern und mehr als 100 Sessions war die Otto GmbH. Die Bandbreite der Themen ist groß, die gemeinsame Schnittmenge die Digitalisierung. Organisiert wird das „Barcamp Hamburg“ von einem Team von Privatpersonen, die an die Innovationskraft des Formates glauben und dieses mit Überzeugung vorantreiben.

Die Arbeitswelt von morgen 

Nicht nur Unternehmen – auch öffentliche Akteure wollen von den Potenzialen des Barcamps profitieren. Im Sommer 2017 veranstaltete das Hamburger Luftfahrtcluster Hamburg Aviation bereits seine zweite „Unkonferenz“. Die Sessions in den Räumlichkeiten des ZAL TechCenter in Hamburg-Finkenwerder drehten sich um Fragen, die die Zukunft der Luftfahrt und auch speziell den Luftfahrtstandort Hamburg betreffen.

Und auch die Handelskammer Hamburg sieht die Chancen des Formats: Am 13. Dezember richtet sie ein Barcamp mit dem Titel „Die Arbeitswelt von morgen - Arbeiten 4.0“ aus. Im Fokus stehen Fragen rund um die Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf die Arbeitswelt. „Es gilt, die Komplexität aufzubrechen und sich der Herausforderung zu stellen“, heißt es in der Ankündigung. Anmeldungen sind über der Webseite der Handelskammer möglich.

Drei Barcamps auf einen Streich

Gleich drei Barcamps binnen weniger Wochen veranstaltet die Hamburg Kreativ Gesellschaft. Nach einem Barcamp zur „Zukunft der Verpackung“ und einem weiteren zum Thema „Smarte Räume“ organisiert das städtische Unternehmen, das sich für die Belange kreativer Wirtschaftszweige in Hamburg einsetzt, am 1. Dezember eine weitere „Unkonferenz“ mit dem offenen Titel „Zusammenarbeit“. Gastgeber ist das betahaus Hamburg.

Die Barcamps der Kreativ Gesellschaft richten sich an eine breite Zielgruppe, die über die Kreativwirtschaft hinausgeht. Hintergrund ist das Bestreben, kreative und andere Branchen stärker zu vernetzen und Innovationen zu fördern (Anmeldung für das Barcamp „Zusammenarbeit“ auf der Webseite der Kreativ Gesellschaft).

Spannende Aussichten für 2018

Auch für 2018 gibt es spannende (Barcamp-)Aussichten: Beim Corporate Culture Camp dreht sich bereits zum 4. Mal alles um Fragen rund um den Kulturwandel in Unternehmen. Das Veranstaltungsteam setzt sich aus einer Reihe von Führungskräften, Personal- und Organisationsverantwortlichen zusammen. Das Barcamp findet am 12. und 13. April 2018 im Kultur Palast Hamburg statt. Die Anmeldung soll ab Januar 2018 möglich sein.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.barcamphamburg.com
www.hamburg-aviation.de
www.hk24.de
www.kreativgesellschaft.org
www.cccamp.net

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.