Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
© David Goltz

nextReality.Hamburg bringt Startups auf internationale Tech-Events

Bis zu 2.000 Euro Förderung winken für einen Expo-Stand auf den VR Days in Amsterdam. Auch für die AWE Europe in München werden Bewerbungen angenommen

nextReality.Hamburg bringt Hamburger Startups zu spannenden Events rund um die Themen Virtual, Augmented und Mixed Reality. So unterstützt die städtische Initiative junge Unternehmen aus den Bereichen VR, AR, MR und 360 Grad, die sich auf den VR Days vom 25. bis 27. Oktober 2017 in Amsterdam als „nextReality-Pioniere“ aus Hamburg präsentieren wollen. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 30. August. Das ausgewählte Unternehmen erhält einen Zuschuss von bis zu 2.000 Euro. Nach dem gleichen Prinzip läuft die Auswahl für die Augmented World Expo (AWE) Europe, eine AR & VR- Konferenz und -Ausstellung, die vom 19. bis 20. Oktober 2017 in München stattfindet.

1.500 Unternehmer, Designer, Entwickler und Investoren

Teilnehmer der VR Days in Amsterdam erwarten inspirierende Keynotes, Workshops und Seminare sowie eine Ausstellung weltweit erfolgreicher VR- und AR-Unternehmen. Zu den Speakern gehören Samantha Gorman und Danny Cannizzaro von TenderClaws, Boo Aguilar von FlagCX und Michael Gourlay, Entwicklungsleiter bei Microsoft/HoloLens. In Experten-Seminaren wählen die Besucher zwischen den Themenschwerpunkten Media, Arts & Entertainment, Healthcare & Education und Enterprise Solutions.

Auf der AWE Europe werden rund 1.500 Unternehmer, Designer, Entwickler und Investoren erwartet, um die Möglichkeiten von Augmented- und Virtual Reality-Industrie zu entdecken. Die ehrgeizige Fragestellung der diesjährigen Konferenz in München lautet, wie AR und VR den Menschen die Macht verleihen können, die Welt zu verändern. Speaker, Startups und Organisationen zeigen, wie AR und VR als wirtschaftliche Treiber, aber auch zur Förderung der Kollaboration, der Demokratisierung des Gesundheits- und Bildungssystems sowie zur Stärkung von Nachhaltigkeit eingesetzt werden können.

Die Zielsetzung von nextReality Hamburg

Die Initiative nextReality.Hamburg wurde im Januar 2017 ins Leben gerufen und wird durch die Freie und Hansestadt Hamburg unterstützt. Ziel der Initiative ist die Stärkung Hamburgs als innovativer Standort in den Bereichen Virtual Reality, Augmented Reality, Mixed Reality und 360° Video. Die in Hamburg ansässigen Startups und die Medien- und Digitalindustrie sollen vernetzt und der Wissenstransfer unterstützt werden. Dies gilt vor allem in Hinblick auf die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Durch das enge Zusammenspiel von Wirtschaft, Wissenschaft und Stadt soll Hamburgs Spitzenposition als Standort für nextReality gesichert werden.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.nextreality.hamburg/news
www.vrdays.com
www.aweeu.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.