Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Die Gründer von Vinoa: Daniel Schmerbauch und Helge Morgenstern - © Luca Schomaker

Mediengruppe investiert in Wein-Suchmaschine vinoa.de

Hamburger Startup Tales of Taste plant nun den Ausbau des Portals und eine App für personalisierte Weinempfehlungen

Die Hamburger Mediengruppe Klambt, die Nordmann Unternehmensgruppe sowie Partner Kristof Nordmann, der bereits seit Firmengründung in das operative Geschäft involviert ist, investieren einen sechsstelligen Betrag in die Metasuchmaschine vinoa.de – die nach eigenen Angaben “größte Metasuchmaschine für Weine in Deutschland”. Dies gab die Tales of Taste UG, das Unternehmen hinter der Suchmaschine, auf seiner Webseite bekannt.

Sechs Monate nach der Gründung können auf vinoa.de demnach 60.000 Produkte aus mehr als 70 Onlineshops verglichen werden. Mehr als 100.000 Nutzer hätten die Plattform im ersten Halbjahr seit Livegang genutzt. Seit Jahresbeginn seien die Nutzerzahlen im Schnitt mit mehr als 20 Prozent pro Monat gewachsen.

App-Launch geplant

Mit dem Investment habe viona.de im Juni 2016 erfolgreich die Seed-Finanzierung abgeschlossen. Das Kapital soll vor allem in die technologische Weiterentwicklung der Plattform, die Erschließung neuer Zielgruppen sowie den Ausbau des Teams investiert werden. Für das zweite Halbjahr 2016 plant das Startup den Launch einer App für personalisierte Weinempfehlungen.

Mehr als 1.000 Onlineshops für Weine

Die Tales of Taste UG wurde im November 2015 von Helge Morgenstern und Daniel Schmerbauch gegründet. Beraten lassen sich die Jungunternehmer von der Hamburger Sommelière Ina Finn. Helge Morgenstern: „In Deutschland gibt es mehr als 1.000 Onlineshops für Weine. Als Kunde verliert man schnell den Überblick darüber, welche Produkte wo verfügbar sind und welcher Shop einen verlässlichen Service beim sensiblen Thema Lebensmittel bietet. vinoa.de hilft den Kunden bei der Kaufentscheidung und vermittelt sie an zuverlässige Onlineshops.“

Ehrgeizige Ziele

„Es ist für alle Beteiligten immer ein Wagnis mit einem neuen Konzept ganz von vorne zu beginnen. Aber es ist auch ein euphorisierendes Gefühl, die eigene Vision Schritt für Schritt Wahrheit werden zu lassen, sagt Geschäftsführer und Co-Gründer Daniel Schmerbauch. “Wertvolle Unterstützung haben wir hier von Beginn an von der Mediengruppe Klambt erhalten, im Stile eines Accelerator-Programms. Was die nächsten Schritte angeht, haben wir natürlich ehrgeizige Pläne. Wir wollen vinoa.de zur ersten Online Anlaufstelle beim Thema Wein machen.”
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.vinoa.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.