Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
© mediaserver.hamburg.de / Michael Zapf

Medienberichte: Twitch plant neuen Standort in Hamburg

Das Video-Streaming-Portal öffnet eine Niederlassung in Hamburg. Chef soll Digitalmanager Burkhard Leimbrock werden

Das Live-Streaming-Unternehmen Twitch eröffnet Medienberichten zufolge nach London das zweite Europa-Büro in Hamburg. Die Niederlassung soll von Burkhard Leimbrock geleitet werden, der über langjährige Erfahrung in leitenden Funktionen der Digitalwirtschaft verfügt. Seine primäre Aufgabe soll die kommerzielle Vermarktung von Twitch in Europa sein. „Social Video, E-Sport und Live-Gaming sind wichtige Zukunftsfelder für die digitalen Medien, und es wird mir viel Freude machen diese Themen voranzutreiben und dazu ein neues Team aufzubauen”, wird Burkhard Leimbrock vom Branchenmagazin “Horizont zitiert.

Weitere Niederlassungen geplant

Bisher hatte sich Twitch in Europa auf London konzentriert, die Niederlassung entstand dort 2014. Twitch kündigte nach Berichten des Fachmagazins “W&V” bereits an, in den kommenden Jahren weitere Büros außerhalb Englands zu eröffnen. Hamburg sei der erste Schritt, Stockholm werde bald folgen.

Das Unternehmen befindet sich in Hamburg in guter Gesellschaft. Viele Innovative Unternehmen aus den Bereichen Online, Software und Games lenken ihre Geschäfte von hier aus. Google, Facebook, Twitter, Hootsuite und Yelp haben ihren Sitz in der Hansestadt. Mit mehr als 150 Unternehmen rund um die Computerspiele-Industrie ist Hamburg einer der führenden Games-Standorte in Deutschland.

Über Twitch

Twitch ist eine Online-Plattform, die Livestreams von Onlinegames präsentiert. Während Gamer ein Spiel spielen, nehmen sie ihren eigenen Bildschirm auf und teilen ihn auf Twitch.tv. Der Kanal wurde im Juni 2011 gegründet und ist eine der weltweit führenden Social-Video-Plattformen für Gamer, Videospielkultur und Keativität. Etwa zehn Millionen Besucher besuchen Twitch eigenen Angaben zufolge täglich, um Videospielern und über zwei Millionen Streamern zuzuschauen und sich darüber auszutauschen.

Dabei beträgt die durchschnittliche Verweildauer 106 Minuten pro Zuschauer. In der Spitze verzeichnet Twitch demnach mehr als zwei Millionen Zuschauer gleichzeitig auf der Website. Der Online-Händler Amazon hatte die Video-Website 2014 übernommen.

“Durch das Verbinden mit Freunden und Fans in Form einer gemeinsamen Leidenschaft für Spiele und kreative Projekte entsteht ein neues soziales Netz. Viele Streamer verdienen sich mit Twitch ihren Lebensunterhalt dadurch, wie gut sie ihr Publikum unterhalten und mit ihm interagieren”, erläutert das Unternehmen sein Geschäftsmodell.
mm/kk

Quellen und weitere Informationen:
https://www.twitch.tv
http://www.horizont.net/
http://www.gameswirtschaft.de
W&V-Bericht

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.