Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Veluvia-Gründer Jörn-Marc Vogler mit den Investoren Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel - © VOX / Bernd-Michael Maurer

Maschmeyer und Dümmel investieren in Veluvia-Kapseln

Ein Hamburger Gründer hat in „Die Höhle der Löwen“ die Qual der Wahl. Es könnte der Anfang einer großen Erfolgsgeschichte sein

Wieder macht ein Hamburger Startup einen großen Deal in der Vox-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ (DHDL). Unternehmer Jörn-Marc Vogler (45) konnte gleich zwei Juroren für seine Nahrungsergänzungskapseln „Veluvia“ gewinnen: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer boten 300.000 Euro im Gegenzug für 25,1 Prozent der Firmenanteile und der Gründer willigte ein. „Ich bin total geflasht. Jetzt zeigen wir der Welt, dass es uns gibt“, sagte der Unternehmer nach seinem Auftritt.

Tatsächlich landete Vogler einen Volltreffer, denn schon vor der Ausstrahlung berichtete er den Hamburg News, dass Maschmeyer und Dümmel zu seinen favorisierten Investoren zählten: „Ralf Dümmel ist der König des Handels und hätte auch für uns viele wertvolle Kontakte! Und keiner beherrscht das Thema Vertrieb besser als Carsten Maschmeyer. Auch er wäre ein ausgezeichneter Partner für uns.“

Der Pitch vor den Löwen

Mit den Veluvia-Kapseln werde gesunde Ernährung auch im stressigen Alltag möglich, sagte Vogler in der Show. Für die Wirkung seiner Nahrungsergänzungsmittel stehe er persönlich ein. Er sei früher häufig krank gewesen und habe schlecht geschlafen. Seit er die Kapseln nehme, gehe es ihm merklich besser. Während seines Austritts sprudelt er scheinbar vor Energie und sieht deutlich jünger aus als er tatsächlich ist.

Das Besondere an den Veluvia-Kapseln: das Nahrungsergänzungsprodukt soll ausschließlich aus natürlichen Lebensmitteln bestehen und ohne Zusatzstoffe auskommen – ein klarer Marktvorteil, wie Vogler den Löwen versicherte. In der Show präsentierte der Ex-Finanzmanager seine Produktpalette. Die Veluvia-Kapseln gibt es mit bestimmten Themen, zum Beispiel „Energy“, eine Mischung aus Chili, Kakao, Mate und grünem Kaffee. Andere Schachteln tragen die Aufschriften „Beauty“, „Detox“ oder „Immun“. Zwei Veluvia-Kapseln pro Tag sollen den Tagesbedarf an Obst und Gemüse decken. 210.000 Euro Umsatz habe Vogler 2016 mit den Kapseln erreicht, 716.000 Euro peilt er für 2017 an.

Zwei Angebote auf dem Tisch

Produkt und Zahlen überzeugten. Maschmeyer und Dümmel waren sich nach kurzer Beratung einig. „Ich bin begeistert von Ihrer Fachkompetenz“, sagte Maschmeyer und unterbreitete Vogler den Gemeinschaftsdeal mit Dümmel – 300.000 Euro im Gegenzug für 25,1 Prozent der Firmenanteile. Doch auch Frank Thelen biss an. „Ich mag deine Geschichte und ich investiere in Gründer“, so der Online-Spezialist. 200.000 Euro bot er Vogler im Gegenzug für 20 Prozent der Firmenanteile.

Vogler hörte auf sein Bauchgefühl und der Deal mit Dümmel und Maschmeyer war perfekt. Begeistert sagte er nach der Show: „Mit den beiden Löwen an unserer Seite werden wir die Umsätze in fünf Jahren auf 50 Millionen Euro steigern.“ Es wäre nicht die erste Erfolgsgeschichte, die in der Höhle der Löwen ihren Anfang nahm.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.veluvia.com
www.vox.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.