Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Bridge&Tunnel-Gründerinnen Constanze Klotz und Hanna Charlotte Erhorn - © femtastics

Vier Hamburger Kreativunternehmen ausgezeichnet

An diesem Mittwoch erhalten 32 Unternehmen in der Hauptstadt den Titel Kultur- und Kreativpiloten. Bundesweit haben sich 700 Unternehmen um den begehrten Titel beworben

Mit dem Titel Kultur- und Kreativpiloten zeichnet die Bundesregierung seit 2010 jährlich 32 Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft für besondere kreative Projekte und unternehmerische Ideen aus. Prämiert werden Menschen, die mit Fantasie, Mut und Ideenreichtum nach Antworten auf gesellschaftliche und soziale Fragen suchen. In diesem Jahr haben sich über 700 Unternehmen bundesweit um den Titel beworben. Vier Preisträger kommen aus Hamburg.

Die prämierten Unternehmen aus der Hansestadt

Das Hamburger Kreativunternehmen Birds and Trees entwickelt Apps zur Unterstützung von chronisch kranken Kindern und ihren Familien bei Therapien und im Alltag. SofaConcerts versteht sich als Netzwerk für Live-Musik und ist eine Online-Plattform zur Vermittlung von Wohnzimmerkonzerten und zur Vernetzung von Musikern und Musikfans. Die Hamburg News stellten das startup in einem Beitrag vor.

Bridge&Tunnel stellt Accessoires und Interior-Design-Produkte aus Altkleidern her. Junge Designer entwerfen die Kollektionen, die von Frauen aus unterschiedlichen Kulturkreisen gefertigt werden, die bisher nicht auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen konnten.

Das Unternehmen Literaturwegen entwickelt mit Bürgern einer Region Literaturkonzepte im Rahmen einer Schreibwerkstatt. Bürger werden dabei begleitet, ihre Geschichten zu ihrer Region zu erzählen und zu veröffentlichen.

Innovatives Potenzial

„Erneut zeigt sich, wie sehr die Hamburger Kreativwirtschaft pulsiert. Die hohe soziale und gesellschaftliche Relevanz, die in den Unternehmungen der diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger steckt, macht deutlich, dass die Kultur- und Kreativwirtschaft gerade auch an den Schnittstellen zu anderen Bereichen der Wirtschaft und der Gesellschaft ein besonders innovatives Potenzial entfaltet”, so Hamburgs Kultursenatorin Barbara Kisseler.

Die Jury

Eine Fachjury, zu der unter anderem Vertreter des Bundeswirtschaftsministeriums, der Kulturstaatsministerin und der Bundesländer sowie Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Kultur- und Kreativwirtschaft zählen, hat die überzeugendsten Bewerberinnen und Bewerber ausgewählt. Die Titelträger werden ein Jahr lang von Mentoren in ihrem unternehmerischen Handeln begleitet, kommen in mehreren Workshops zusammen und teilen ihre Geschichten und Erfahrungen miteinander. Sie profitieren vom Know-how zahlreicher Unternehmer, Experten und anderer Akteure der Branche.

Organisator der Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland ist das Bremer u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e. V. in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Förderer ist die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung, ein Projekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.kultur-kreativpiloten.de
www.u-institut.de
www.kultur-kreativ-wirtschaft.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.