Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Speicherblock_M28 - © Hamburg Kreativ Gesellschaft / Kirsten Bätzing

Günstige Flächen für Künstler und Kreative in der Speicherstadt

Auf rund 10.000 Quadratmetern soll Platz für Kunst geschaffen werden. Die Hamburger Kreativ Gesellschaft sucht Mieter, die im Weltkulturerbe Speicherstadt Ateliers einrichten

Die Kulturbehörde und die Hamburg Kreativ Gesellschaft suchen in Zusammenarbeit mit dem Verein “Ateliers für die Kunst e.V.” einen Mieter für das Erdgeschoss des künftigen “Kreativspeichers” in der Speicherstadt. Im Rahmen des Konzepts für die Entwicklung der historischen Speicherstadt werden in den kommenden Jahren rund 10.000 Quadratmeter Flächen für Künstler und Akteure aus kulturellen und kreativwirtschaftlichen Bereichen zu günstigen Konditionen bereitgestellt. In der ersten Stufe der Umsetzung sollen bis Anfang 2017 im Speicherblock M 28 (Am Sandtorkai 27/28) 5.000 Quadratmeter Atelierfläche geschaffen werden.

Feste Heimat für Kreative

“Die Ausschreibung zeigt, wie die historische Speicherstadt Tradition und Gegenwart verbindet. In Hamburgs erster Weltkulturerbestätte wollen wir den Kreativen in den kommenden Jahren weiter eine feste Heimat geben: Mit der Schaffung von weiteren 10.000 Quadratmetern Atelierflächen erweitern wir das Flächenangebot für Künstlerinnen und Künstler im Zentrum der Stadt erheblich“, so Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler.

Nutzungskonzepte erwünscht

Der Am Sandtorkai gelegene Speicherblock M28 gehört der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA). Der Speicher bietet auf acht Böden insgesamt über 5.000 Quadratmeter Fläche, die für kostengünstige Arbeitsräume von Akteuren der Kreativwirtschaft vorgesehen ist. In einem ersten Schritt wird jetzt für die 670 Quadratmeter große Erdgeschossfläche eine Nutzung gesucht, die sich einerseits an eine breite Öffentlichkeit richtet und andererseits einen Bezug zur Kreativarbeit der künftigen Mieter der höher gelegenen Böden herstellt.

Nutzungskonzepte von Galeristen, Veranstaltungsanbietern und Gastronomen, die die Erdgeschossfläche auch als “Schaufenster” des gesamten Kreativspeichers nutzen, sind ausdrücklich gewünscht. Auch der Einzug von Einzelhandel sei möglich.
pk/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.kreativgesellschaft.org

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.