Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Küche - © pexels.com

KitchenAdvisor: Seed-Finanzierung in Höhe von 750.000 Euro

Mit KI zum passenden Händler: Der intelligente Algorithmus des Hamburger Startups bringt potenzielle Kunden mit Küchenhändlern zusammen

Die Vermittlungsplattform KitchenAdvisor schließt eine weitere Finanzierungsrunde ab und holt sich frisches Kapital in Höhe von 750.000 Euro. Das 2017 von David Striegnitz und Richard Ruben gemeinsam mit dem Hamburger Company Builder Hanse Ventures gegründete Startup hat sich zum Ziel gesetzt, den Küchenkauf neu zu gestalten und damit mehr Preistransparenz zu schaffen. Die Plattform soll sich gezielt an Privatpersonen richten und diese beraten, um die individuell perfekte Küche zu einem fairen Preis zu finden.

Expansion deutschlandweit

Unter den neuen Kapitalgebern befindet sich der Innovationsstarter Fonds Hamburg sowie einige Business Angels. Mit deren geballter Unterstützung werde KitchenAdvisor nun die Aufnahme weiterer Küchenstudiopartner beschleunigen und die derzeitige, regionale Verbreitung mit den Schwerpunkten Berlin, Hamburg und Ruhrgebiet auf ganz Deutschland ausdehnen. Gegenwärtig generiere das Unternehmen monatlich einen mittleren sechsstelligen Umsatz.

Verbesserte Übersicht für den Kunden

„Wir revolutionieren die Auswahl des passenden Küchenhändlers grundlegend und schaffen damit Transparenz und Effizienz für alle Beteiligten“, kommentiert Geschäftsführer Richard Ruben. „Wenn man zehn Personen die gleiche Küche zeigt, wird man zehn komplett unterschiedliche Preis-Schätzungen dafür bekommen. Wir informieren den Kunden detailliert, bevor er ein Küchenstudio besucht. Dadurch kann er besser beurteilen, welche Preise gerechtfertigt sind.“

Mit KI zum passenden Küchenhändler

Der Ablauf der Kaufberatung läuft bei KitchenAdvisor stets nach demselben Muster ab. Nach einem telefonischen Kundengespräch schätzt der Kundenberater den Preis der Wunschküche. Mit Hilfe eines intelligenten Algorithmus werden anschließend passende, regionale Küchenhändler ausgewählt. Die Küchenhändler planen die angefragte Küche auf Basis der von KitchenAdvisor übermittelten Daten. Der Kunde spart Zeit, da der Studiobesuch mit höherer Wahrscheinlichkeit direkt ein Treffer ist, die Küchenstudios Aufwand, da keine vollumfängliche Erstberatung durchgeführt werden muss.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hanseventures.com/news
www.kitchenadvisor.de
www.innovationsstarter.com

Über Innovationsstarter Fonds Hamburg

Der Innovationsstarter Fonds Hamburg investiert Risikokapital in junge innovative Hamburger Unternehmen, um die Hamburger Startup-Szene zu stärken und zum Aufbau aussichtsreicher Unternehmen beizutragen. Vorgesehen sind offene Beteiligungen an Kapitalgesellschaften bis zu einer Höhe von maximal 1 Mio. EUR. Investoren des Fonds sind zu gleichen Teilen die Freie und Hansestadt Hamburg sowie der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE-Fonds). Mit dem Management des Fonds ist die IFB Innovationsstarter GmbH betraut, eine 100-prozentige Tochter der Hamburgischen Investitions- und Förderbank. Weitere Informationen unter www.innovationsstarter.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.