Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Business Meeting - © www.mediaserver.hamburg.de/R.Hegeler

Keeeb erhält Förderung durch Innovationsstarter Fonds

Business Recherche-Lösung aus Hamburg kommt an. Startup will international weiter wachsen

Für ihre innovative Recherche-Lösung für Unternehmen erhält die Keeeb GmbH eine Förderung vom Innovationsstarter Fonds. Die Tochter der IFB unterstützt das Startup nach eigenen Angaben bei Forschungs- und Entwicklungsaufgaben.

Neuer Standard für die Business Recherche

Mit ihren Produkten richtet sich die Keeeb GmbH an Unternehmen und möchte durch effektiven Umgang mit Inhalten deren Produktivität bei der Recherche oder die Bindung an Kunden erhöhen. Bei Keeeb Unity steht das Sammeln, Organisieren und Teilen von unternehmensinternen Informationen im Fokus.

Keeeb Unity wird als Software as a Service oder On-Premise Installation angeboten. Der Aufruf findet direkt im Browser statt und kann Bilder, Texte und Videos zu Themen zusammenfassen und speichern. Für eine bessere Zusammenarbeit zwischen Kollegen, können die gesammelten Informationen zu Themenkomplexen zusammengefasst und geteilt werden. Effizient wird dies durch einfache Implementierung in Microsoft Office Dokumente oder Emails.

Drei Standorte

Ziel des Unternehmens ist es, die Zeit, die oftmals für langwierige Recherche anfällt, zu verkürzen. Außerdem soll doppelte Recherche vermieden werden. Alle Mitarbeiter können gleichzeitig auf die Informationen zugreifen, und sehen, welche Daten bereits recherchiert wurden. Die Informationen sind demnach automatisch vor Datenverlust durch kaputte Laptops oder Festplatten geschützt.

2011 in Hamburg gegründet, ist Keeeb inzwischen auch in den USA vertreten. Keeeb hat derzeit zwei deutsche Standorte und einen im Silicon Valley und beschäftigt 12 festangestellte Mitarbeiter.
jan/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.innovationsstarter.com/
www.monitor.hamburg-startups.net/keeeb
www.keeeb.com/de/

Über den Innovationsstarter Fonds

Der Innovationsstarter Fonds Hamburg investiert Risikokapital in junge innovative Hamburger Unternehmen, um deren Forschungs- und Entwicklungstätigkeit zu stärken. Vorgesehen sind offene Beteiligungen an Kapitalgesellschaften bis zu einer Höhe von maximal 1 Mio. EUR. Investoren des Fonds sind zu gleichen Teilen die Freie und Hansestadt Hamburg sowie der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE Fonds). Das Fondsvolumen beträgt 12 Mio. EUR. Mit dem Management des Fonds ist
die IFB Innovationsstarter GmbH betraut, eine 100%ige Tochter der Hamburgischen Investitions- und Förderbank.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.