Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Bühneninszenierung Ishvara - © Zhang Yan

Internationales Festival „Theater der Welt“ in Hamburg gestartet

Auf dem Programm stehen 45 internationale Produktionen, darunter 27 Ur- und Erstaufführungen. Der Themenschwerpunkt passt zur Hansestadt

18 Tage lang ist die Welt zu Gast in Hamburg: Vom 25. Mai bis 11. Juni 2017 findet das Internationale Theaterfestival „Theater der Welt“ statt. Veranstaltet wird das Festival vom Thalia Theater in Kooperation mit Kampnagel. In über 330 Veranstaltungen werden 45 internationale Produktionen gezeigt, darunter 27 Ur- und Erstaufführungen. Mit dem Themenschwerpunkt „Hafen“ wird „Theater der Welt“ nicht nur die angestammten Spielstätten des Thalia Theaters und Kampnagel bespielen, sondern zusätzlich Orte im Hafen zur Bühne machen und von der Elbphilharmonie bis zum Lichthof Theater kreative Verbindungslinien zwischen Hafen und Stadt schaffen.

Nach der Elbphilharmonie-Eröffnung ein weiteres kulturelles Highlight

Das Festival wurde am 25. Mai 2017 mit feierlichen Worten eröffnet: Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz sprach einmal am Vormittag im Thalia Theater und erneut am Abend im Rahmen des Eröffnungsempfangs im Kakaospeicher auf dem Baakenhöft. Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, hielt auf Kampnagel ein Grußwort. Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz: „Hamburg zeigt das größte Theaterfestival seiner Art, das je in Deutschland stattgefunden hat. Nach der Eröffnung der Elbphilharmonie präsentieren wir erneut ein besonderes kulturelles Highlight in Hamburg. ‚Theater der Welt‘ steht für Fülle und Vielfalt, für unvergessliche Bilder und Klänge, für 18 Tage voller Entdeckungen. Es steht für ein Theater, das uns etwas angeht und die relevanten Fragen der Zeit in ein neues Licht setzt.“

Bewerbung noch unter Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler

Zum ersten Mal seit 1989 findet das vom Internationalen Theaterinstitut (ITI) ausgerichtete Festival „Theater der Welt“ wieder in Hamburg statt. Veranstaltet vom Thalia Theater in Kooperation mit Kampnagel, wird „Theater der Welt“ durch die Behörde für Kultur und Medien der Stadt Hamburg, das Auswärtige Amt, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und engagierte Sponsoren finanziert. Hamburg hatte sich mit großer Unterstützung der verstorbenen Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler um die Austragung des Festivals beworben. Die Festivalleitung liegt bei Joachim Lux. Das künstlerische Programm wird von ihm gemeinsam mit Amelie Deuflhard, Sandra Küpper und András Siebold entwickelt.

Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt

Der Hafen mit Kakaospeicher am Baakenhöft und dem Festivalzentrum „Haven“ ist Dreh- und Angelpunkt des Festivals und Themen- und Begegnungsort der Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt. Von Hamburg bis Samoa, von New York bis Kairo oder Damaskus, von Sydney über China bis Rio de Janeiro sind Künstlerinnen und Künstler nach Hamburg eingeladen, die mit ihren originären, prägenden Regie-Handschriften die Entwicklung der performing arts international vorantreiben und das Spektrum weltweiter Theaterentwicklungen in ganzer Breite erfahrbar machen: Schauspiel, Performance, Tanz, Literatur, aber auch crossover mit bildender Kunst, Film und Musik und einem umfangreichen Diskursprogramm. Kooperationen mit Hamburger Künstlern, Künstlerinnen und Kulturinstitutionen erweitern das Programm.
ca

Quellen und weitere Informationen:
www.hamburg.de
www.theaterderwelt.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.