Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
StartupDock - © Startup Dock

Im „Startup Sprint“ von der Gründungsidee zum Geschäftsmodell

Hamburger Hochschulen fördern Gründergeist. Das Angebot richtet sich an Masterstudierende aller Fachrichtungen aus der Metropolregion Hamburg

Fünf Tage intensives Gründertraining bietet der „Startup Sprint“ der Hamburger Hochschulen. Die Summer School findet vom 24. bis 29. September 2017 zum vierten Mal in Kooperation mit der HafenCity Universität Hamburg (HCU), der Hamburg Media School (HMS), der Technischen Universität Hamburg (TUHH) und der Universität Hamburg am Startup Dock der TUHH statt. An den Projekttagen entwickeln interdisziplinäre Teams im „Startup Sprint“ Geschäftsmodelle aus eigenen Gründungsideen. Das Programm besteht aus moderierten Workshops, offenen Diskussionen und Gruppenarbeit, die von einer Referentin und Gründungsberatern vom Startup Dock begleitet werden. Zum Abschluss präsentieren die Teams ihre Ideen und Geschäftsmodelle vor einer externen Jury.

Wie man Hypothesen formuliert und einen Prototypen baut

Das Angebot richtet sich an Masterstudierende aller Fachrichtungen aus der Metropolregion Hamburg, die sich für Startups und das Thema Entrepreneurship interessieren. Eigene Geschäftsideen werden begrüßt, sind aber keine Voraussetzung zur Teilnahme am „Startup Sprint“. Die Summer School soll den Teilnehmern wichtige Gründungs-Lektionen vermitteln, zum Beispiel wie man systematisch ein skalierbares Geschäftsmodell entwickelt, wie man Hypothesen formuliert oder wie ein Prototyp gebaut wird. Für die Verpflegung wird eine Gebühr in Höhe von 89 Euro erhoben. Bewerbungsschluss ist Donnerstag, der 31. August 2017.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.startupdock.de/summerschool

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.